HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Fast haben Sie es geschafft und die erste Arbeitswoche des neuen Jahres hinter sich gebracht. Bevor Sie ins Wochenende starten, kommen hier die wichtigsten Branchennews am Morgen.
Neues Jahr, gute Vorsätze - so auch bei Mark Zuckerberg, der alljährlich seine Ziele mit der Netzgemeinde teilt. Für 2018 nimmt sich der Facebook-Chef vor, sein soziales Netzwerk zu "reparieren" und von Hass, Missbrauch sowie der Einflussnahme von Nationalstaaten zu befreien. In seinem Post kündigt er an, mit Spezialisten aus allen Bereichen zusammenzuarbeiten, um diese Probleme zu lösen. Das Jahr hat noch nicht richtig angefangen, schon beginnen die Debatten über die Zukunft von Agenturen. Im HORIZONT-Interview fordert Horst Wagner, Deutschland-Chef von Publicis Communications, seine Branchenkollegen auf, mehr Mut und Selbstbewusstsein zu zeigen. Agenturen dürften nicht mehr "Mitläufer", sondern müssten "Inspiratoren" sein. Der deutsche Werbemarkt wird in diesem Jahr um knapp zwei Prozent zulegen. Das prognostiziert die Agenturgruppe JOM. Das erwartete Marktvolumen steigt demnach von 23,4 Milliarden Euro in 2017 auf 23,8 Milliarden Euro. Grund dafür sind weiter steigende Konsumausgaben sowie sportliche Großereignisse wie die Fußball-WM in Russland und die Olympischen Winterspiele in Südkorea. Kaum eine Agentur hält den Wert von Ideen so hoch wie Jung von Matt. Auf dem Deutschen Medienkongress 2018 erläutert Kreativvorstand Götz Ulmer, warum. Im Interview mit HORIZONT Online spricht er über die irritierende Platzierung im Kreativranking, die Trennung von Vorstandskollege Thomas Strerath und die Frage, wie es jetzt in der Führung weitergeht. Es gibt kaum eine Zeit, in der es sich so lohnt, für Produkte zu trommeln, wie zu Weihnachten. Das wissen auch die Werbungtreibenden, die auf Instagram-Influencer setzen. Wie die monatlich für HORIZONT Online erstellte Auswertung von Media-Part zeigt, legten sich die Social-Media-Stars für die Marken mächtig ins Zeug, um die Verkaufszahlen anzukurbeln. Auch dank Rabattcodes. "Game of Thrones"-Fans müssen sich gedulden: Die achte und letzte Staffel des Fantasy-Serienepos wird erst im nächsten Jahr auf Sendung gehen. Das gab der US-Pay-TV-Sender HBO jetzt bekannt. Einen genauen Starttermin gibt es noch nicht. Die finale Staffel der Kultserie soll sechs Folgen in Spielfilmlänge umfassen. Seit zwei Monaten ist Tina Müller als neue CEO bei Douglas im Amt und drückt gleich mächtig aufs Gaspedal: Wie die "Wirtschaftswoche" (Paid) unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, will die 49-Jährige einen Schnell-Lieferservice für Kosmetik launchen. Vorbild sei Frankreich, wo Douglas-Kunden Make-up, Lippenstift und Co. zwei Stunden nach ihrer Onlinebestellung zugestellt bekommen. Endspurt beim HORIZONT-Leser-Voting Hammer des Jahres: Noch bis Sonntag kann über die beste Kampagne des vergangenen Jahres abgestimmt werden. Die Gewinner in Gold, Silber und Bronze werden beim Deutschen Medienkongress am 17. Januar gekürt. Jetzt voten!


stats