HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

dfv
Themenseiten zu diesem Artikel:
Guten Morgen aus Frankfurt. Die Amerikaner feiern heute Thanksgiving. Neben dem Brauch, im Familienkreis ein üppiges Mahl zu verspeisen, ist auch eine Geste des US-Präsidenten Tradition. Er bewahrt jedes Jahr zwei Truthähne vor der Schlachtung. So auch Donald Trump. Vor der Zeremonie konnte es sich das Federvieh richtig gut gehen lassen: Es wurde in einem Luxushotel untergebracht. Jetzt aber zu den wirklich wichtigen News am Morgen.

1. Facebook will Usern Propaganda-Check-Software zur Verfügung stellen

Es war ein großer Skandal: Facebook geht davon aus, dass russische Akteure im sozialen Netzwerk Werbeanzeigen im Wert von 100.000 US-Dollar schalteten, um sich in die amerikanischen Wahlen einzumischen. Jetzt will Facebook seine User aufklären und mithilfe einer Software transparent machen, ob sie Opfer der russischen Propaganda wurden.

2. Konsumgüterhersteller kürzen bei den TV-Werbeausgaben

Der Trend setzt sich weiter fort. Die Wirtschaft brummt, aber die Werbeinvestitionen gehen nicht durch die Decke. Laut Nielsen haben die Unternehmen bis Ende Oktober rund 24,9 Milliarden Euro investiert. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus von 1,3 Prozent.

3. "Influencer auf Instagram haben noch Aufholbedarf"

Cornelia Holsten ist die Aufklärerin in Sachen Influencer Marketing. Die Direktorin der Bremischen Landesmedienanstalt kämpft unter anderem als Initiatorin eines rechtlichen Leitfadens für weniger Schleichwerbung in sozialen Medien. "Es wird jeden Tag ein kleines bisschen besser", sagt Holsten im Video-Interview mit HORIZONT Online und Turi2.

4. Adblocker-Rate auf mobilen Geräten steigt

Während die Adblocker-Rate auf dem Desktop in den vergangenen Monaten relativ konstant geblieben ist, steigt der Anteil geblockter Werbung auf mobilen Endgeräten an. Das geht aus Erhebungen des Berliner Start-ups Contentpass hervor. Hauptgrund sind offensichtlich neue Browserversionen mit integriertem Trackingschutz.

5. Das waren die Highlights beim HORIZONT-Bewegtbildgipfel

Zum vierten Mal haben sich hochkarätige Experten beim HORIZONT Bewegtbildgipfel getroffen, um über die neuesten Trends und Entwicklungen im Markt zu diskutieren. Wir präsentieren die Highlights der zweitägigen Veranstaltung in der Düsseldorfer Nachtresidenz passend zum Thema als Video.

6. DMV-Chef Strauß: "Wir sollten aufhören, herumzujammern"

In Frankfurt findet heute der 44. Deutsche Marketing Tag statt. Rund 1500 Branchenvertreter kommen zusammen, um über die dringendsten Themen zu diskutieren - unter ihnen als Präsident des Deutschen Marketing Verbands (DMV) auch Ralf E. Strauß. Im Interview mit HORIZONT fordert er die Branche zum Handeln auf; vor allem im Digitalen sieht er Bedarf und sagt: "IT ist Pflicht, keine Kür mehr."

7. 75 Prozent der Marketer verstehen ihre Kunden nicht mehr

Social Media, digitale Kommunikation, E-Commerce: Die Digitalisierung wälzt die klassischen Kundenbeziehungen grundlegend um. Auch die Komplexität im Marketing steigt - und stellt Marketer vor große Herausforderungen: Laut einer aktuellen Studie im Auftrag von Adobe haben die meisten Marketingentscheider Mühe, mit den rasanten Veränderungen Schritt zu halten.

8. Der schmerzhafte Weg zur richtigen Agentur

Wenn es im Pitch ums Ganze geht, dann hauen die verantwortlichen Agenturmanager bei Kundenpräsentationen gern mal so richtig auf den Putz. Was folgt, ist oft Unzufriedenheit - und zwar auf Kunden- und auf Agenturseite, weil die hohen Erwartungen eben nicht erfüllt wurden. Der Fehler steckt im System, analysiert Oliver Zils, Managing Director von 21TORR, in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online.



stats