HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. "Die wuchtigsten Bayern, seit es Ancelotti gibt" (n-tv.de), stehen nach dem 5:1-Schützenfest gegen den FC Arsenal so gut wie sicher im Viertelfinale der Champions League. Auch mit HORIZONT Vor 9 sind Sie immer auf der Siegerstraße. Hier kommen die wichtigsten Branchennews an diesem Morgen.

1. ARD gründet zentrale Anti-Fake-News-Einheit

Beim Hilfeersuchen im Kampf gegen Fake News erhält Facebook nach dem ZDF nun auch von der ARD eine Absage. Das bestätigt die ARD-Vorsitzende Karola Wille im Interview mit HORIZONT. Gleichzeitig kündigt sie an, eine zentrale Anti-Fake-News-Einheit zu gründen. 

2. Cyber-Attacken auf Yahoo drücken Verkaufspreis an Verizon

Die massiven Cyberattacken auf Yahoo bleiben für den bevorstehenden Verkauf des Internetpioniers nicht ohne Folgen. Einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge nutzt Verizon die Angriffe, um den Kaufpreis für das Kerngeschäft von Yahoo noch einmal kräftig zu drücken. Eine Zusatzvereinbarung sehe einen Preisnachlass in Höhe von 250 bis 350 Millionen Euro vor

3. Agenturen haben ein Drittel mehr Stellen im Angebot als im Vorjahr

So viele Jobs hat es in der Werbewirtschaft selten gegeben. Insgesamt 26 Prozent mehr Jobs als im Vorjahr haben Agenturen, Werbungtreibende und Medien 2016 für Werbe-Fachkräfte ausgeschrieben. Ins Gewicht fällt dabei vor allen das 2. Halbjahr 2016, in dem die Zahl der Offerten um 45 Prozent gestiegen ist. 

4. Das sind die 25 wertvollsten Einzelhandelsmarken der Welt

Noch vor fünf Jahren wurde das Ranking der wertvollsten Retail-Marken von einem klassischen Einzelhändler angeführt - der US-Kette Walmart. In welchem Ausmaß Amazon den weltweiten Handel inzwischen beherrscht, zeigt die aktuelle Rangliste des Marktforschers Kantar Millward Brown. In dem Ranking für das Jahr 2016 liegt der Konzern von Jeff Bezos uneinholbar in Führung. 

5. Verlagsriesen schmieden Koalition zur Modernisierung des Presse-Grosso

Hand in Hand im Handel: Für das wohl turbulente Vertriebsjahr 2017 formieren sich sechs Verlage zu einer ungewöhnlichen Allianz: Axel Springer, Bauer, Burda, Funke, Klambt und Spiegel. Bei dieser "strategischen Koalition" gehe es um eine "Modernisierung des deutschen Pressevertriebssystems" zum Wohle der gesamten Verlagsbranche, teilen die Verlage mit. Doch in erster Linie geht es um: Sehr viel Geld. 

6. "Zeit-Geschäftsführer Rainer Esser kritisiert Klagen gegen Google

Wer zuverlässig beste Zahlen produziert, darf auch mal austeilen, sogar gegen das eigene Lager. Zeit-Verlag-Geschäftsführer Rainer Esser etwa: Fast mehr noch als die eigene Bilanz 2016 mit erneutem Umsatzplus und ambitionierte Pläne für 2017 treibt ihn um, mit welchen Argumenten manche Verlage über die Verwertungsgesellschaft VG Media mit Google um Geld aus dem Leistungsschutzrecht prozessieren.  

7. Umfrage: Deutsche sorgen sich um Schutz ihrer Privatsphäre im Netz

Die Dienste von Google, Apple und Whatsapp sind aus dem Leben vieler Millionen Deutschen nicht mehr wegzudenken. Allerdings sorgen sich viele um den Schutz ihrer Privatspähre und fürchten die Intransparenz der Anbieter, wie aus einer aktuellen Befragung hervorgeht. Auf die jeweiligen Dienste verzichten wollen die Deutschen trotzdem nicht. 

8. Das ultimative FAQ zum Internet of Things für PR und Marketing 

Machine Learning, Artificial Intelligence oder Social Bots: In der Technologiekommunikation kursieren die neuen Schlagwörter des Internet of Things (IoT). Vor allem in der Marketing- und PR-Branche birgt das IoT Chancen für ein erweitertes Toolset. In ihrem Gastbeitrag für HORIZONT Online erklärt Maria Urban, IoT-Expertin bei der Agentur Piabo, was die neuen Schlagworte bedeuten und wohin die Entwicklung geht. 



stats