HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt! Nur zur Erinnerung: Heute ist Valentinstag. "Weiß doch jeder", werden Sie sich jetzt denken. Pustekuchen! Einer Google-Auswertung zufolge haben viele Deutsche keine Ahnung, wann Valentinstag eigentlich ist. Apropos Wissen: Diese Top-News aus der Branche sollten Sie heute auf dem Schirm haben.

1. Apple festigt Position als wertvollstes Unternehmen der Welt

Die Erwartung starker Verkäufe beim nächsten iPhone-Modell hat die Apple-Aktie schon jetzt auf ein Rekordhoch getrieben. Das Papier schloss am Montag bei 133,29 Dollar und übertraf damit den bisher höchsten Schlusskurs von 133 Dollar aus dem Februar 2015. Apple erreichte damit einen Börsenwert von knapp 700 Milliarden Dollar (rund 657,6 Mrd. Euro) und festigte die Position als wertvollstes Unternehmen der Welt.

2. Amazon veröffentlicht erstmals Zahlen zu Abo-Einnahmen

Im vergangenen Geschäftsjahr hat Amazon etwa 6,4 Milliarden US-Dollar durch Abo-Verkäufe eingenommen, die zum größten Teil aus Prime-Mitgliedschaften entstehen. Laut "Business Insider" ist daraus abzuleiten, dass Amazon weltweit 65 Millionen Prime-Nutzer hat. Der Onlinehändler selbst hält sich bei der Zahl der Prime-Mitgliedschaften bedeckt.

3. Joko und Klaas beenden ihren "Circus Halligalli"

Die Pro-Sieben-Entertainer Joko Winterscheidt (38) und Klaas Heufer-Umlauf (33) ziehen einen Schlussstrich unter ihre Show "Circus HalliGalli". Das teilte der Münchner Privatsender am Montag mit. Aber: "Pro Sieben und Joko & Klaas wollen die nächsten Jahre weiter TV-Geschichte schreiben", sagte Pro-Sieben-Chef Daniel Rosemann laut Mitteilung.

4. Disney trennt sich von Youtube-Star wegen antisemitischer Posts

Die Disney-Tochter Maker Studios hat die Zusammenarbeit mit Felix Kjellberg alias Piewdiepie beendet. Der Schwede gilt als erfolgreichster Youtuber weltweit. Grund für die Trennung ist laut "Washington Post" unter anderem ein Video von Anfang Januar 2017, in dem Kjellberg zwei Männer dafür bezahlt hatte, ein Schild mit der Aufschrift "Tod allen Juden" in die Kamera zu halten.

5. Deshalb ist BWM in sozialen Medien so erfolgreich

10,6 Millionen Fans hat BMW seit Mai 2012 auf Instagram eingesammelt. Damit haben die Münchner auf dem Bildernetzwerk nicht nur eine magische Schallmauer durchbrochen, sie stehen auch vor den Wettbewerbern Mercedes-Benz und Audi. Wie die Münchner das geschafft haben, verrät Jörg Poggenpohl, Head of Digital Marketing, im Gespräch mit HORIZONT Online.

6. Snapchat gewinnt "Washington Post" für Discover-Bereich

Kurz vor dem Börsengang des Mutterkonzerns ist Snapchat offensichtlich um Seriosität bemüht. Die "Washington Post" hat nun einen eigenen Channel im Discover-Bereich gestartet und versorgt die Nutzer seit gestern rund um die Uhr mit harten politischen Nachrichten - unter anderem mit einem Erklärstück zum von Donald Trump verhängten Einreisestopp. Derzeit ist der Channel nur für Nutzer in den USA, Kanada und UK verfügbar.

7. Infineon liebt Anglizismen / VW kommuniziert gern deutsch

Welchen Einfluss hat die Online- und Social-Media-Kommunikation auf die Selbstdarstellung deutscher Unternehmen? Dieser Frage ist die Agentur Wortwahl nachgegangen und hat die Internet-Präsenzen der 30 Dax-Konzerne auf die Verwendung von Anglizismen auf der Startseite untersucht. Als besonders englisch-lastig erweisen sich dabei die Websites von Infineon, der BMW Group und Linde, als verliebt in die deutsche Sprache können Beiersdorf, Thyssen Krupp und VW gelten.

8. Das sind die besten Markenauftritte zum Valentinstag

Seit einigen Jahren ist der Valentinstag ein Ereignis, das viele Marken als Anlass zur romantischen, witzigen und teilweise gar absurden Kommunikation nutzen. Auch 2017 hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten. HORIZONT Online zeigt die besten Markenauftritte zum Tag der Liebe in loser Reihenfolge.
stats