HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Sind Sie eigentlich noch auf Google+ aktiv? Nein? Dann sollten Sie vielleicht mal wieder dort vorbeischauen, denn ab heute erstrahlt die Plattform nämlich in einem neuen Design. Ob das ihre Relevanz gegenüber Facebook, Twitter und Co. erhöht, ist aber eher unwahrscheinlich. Viel mehr Relevanz haben dagegen unsere Top-News am Morgen.

1. Ära Ecclestone in der Formel-1 ist beendet

Bernie Ecclestone ist nicht mehr Geschäftsführer der Formel 1. Der 86-Jährige musste nach dem Verkauf der Rennserie an das US-Unternehmen Liberty Media nach fast 40 Jahren seinen Posten räumen und wurde durch Chase Carey ersetzt, wie der neue Besitzer am Montagabend mitteilte.

2. Yahoo-Übernahme durch Verizon verzögert sich weiter

Die Übernahme von Yahoo durch den US-Telekom-Riesen Verizon zieht sich länger als erwartet hin. Man arbeite noch immer am Abschluss des im Juli 2016 vereinbarten 4,8 Milliarden Dollar schweren Deals, teilte Yahoo am Montag mit. Der Verkauf des Webgeschäfts werde sich vom ersten bis ins zweite Quartal 2017 verschieben. Die Übernahmebedingungen waren durch Bekanntwerden eines Hackerangriffs im Jahr 2014 auf den Prüfstand geraten.

3. McDonald's schwächelt wieder im US-Heimatmarkt

McDonald's hat zum Jahresende Abstriche bei Gewinn und Umsatz machen müssen. Im vierten Quartal sank der Überschuss verglichen mit dem Vorjahreswert um rund ein Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar (1,1 Mrd Euro), wie die US-Schnellrestaurantkette am Montag mitteilte. Die Erlöse gingen um fünf Prozent auf 6,0 Milliarden Dollar zurück. Vor allem die Schwäche auf dem wichtigen US-Heimatmarkt bereitet Sorgen.

4. Snapchat wehrt sich gegen Clickbaiting

Kurz vor dem geplanten Börsengang will Snapchat noch schnell das Image ein wenig aufpolieren: Das Unternehmen hat seinen Medienpartnern im Discover-Bereich schärfere Regeln vorgesetzt. Ab sofort sind Vorschaubilder, die die Nutzer in die Irre führen oder keinen redaktionellen Mehrwert haben, nicht mehr erlaubt. Zudem will die App nun stärker gegen zu freizügige und gewaltverherrlichende Inhalte vorgehen.

5. Bauer-Manager Jörg Hausendorf im Video-Interview

Der Printkrise zum Trotz: "Mit Zeitschriften haben Sie heute noch gute Karten", erklärt Jörg Hausendorf, Konzerngeschäftsleiter der Bauer Media Group, im Video-Interview. Zwar hätten es Millionenseller heutzutage schwerer im Markt, doch der Verlag habe in der Vermarktung "erheblich zugelegt" und sinkende Auflagen abfangen können. Auf einen Titel ist Hausendorf besonders stolz.

6. Überground: So tickt die ADC Rookie-Agentur des Jahres

Das selbst ernannte Kreativ-Kollektiv Überground startet mit ordentlich Rückenwind ins neue Jahr: Der Art Directors Club für Deutschland (ADC) hat das Team um Gründerin Jo Marie Farwick gerade zur Rookie-Agentur des Jahres gekürt. Da kommt die Frage auf: Wie tickt Überground eigentlich so? HORIZONT hat mit Agenturchefin Jo Marie Farwick gesprochen.

7. Ex-Google-Manager Michael Hartwig kümmert sich um Europa-Expansion von Yext

Spannende Personalie bei Yext: Der Anbieter für Location-Data-Management hat Michael Hartwig als Managing Partner für Zentraleuropa gewinnen können. Hartwig leitete zuletzt bei "Doubleclick" den Adtech-Geschäftsbereich von Google. Nun soll er bei Yext die Europa-Expansion vorantreiben.

8. "Infaulenzer" oder Meinungsmacher? Warum Marken Influencer brauchen

Die Hype-Disziplin Influencer Marketing ist zuletzt etwas in die Kritik geraten. Neben den Berichten über Fake-Accounts mussten sich die Influencer den Vorwurf gefallen lassen, zu naiv mit dem Thema Schleichwerbung umzugehen. Aus Sicht von Johst Klems, Chef der Düsseldorfer Social Media- und PR-Agentur Earnesto, hat die Disziplin aber keinesfalls an Relevanz verloren, wie er in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online erläutert.


stats