HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Sind Sie schon im verlängerten Wochenende oder muss man am Dreikönigstag in Ihrem Bundesland arbeiten? Wie auch immer: Starten Sie gut in den Freitag mit den wichtigsten News der Branche.

1. Nach Streaming-Lösung: Handballer kritisieren Rechteinhaber und Weltverband

Nach der überraschenden Lösung im Zwist um die Übertragungsrechte bei der anstehenden WM in Frankreich hat der Deutsche Handballbund (DHB) den katarischen Rechteinhaber beIN Sports attackiert. "Dieser Rechteinhaber ist wirklich ein Ärgernis", sagte DHB-Präsident Andreas Michelmann dem RedaktionsNetzwerk Deutschland. Nationalspieler Tobias Reichmann monierte obendrein, dass sich der Weltverband IHF trotz der Probleme offenbar nicht eingeschaltet habe. Gestern war zudem bekannt geworden, dass der Rechte-Deal auf einen Vorschlag der Agentur Jung von Matt/Sports zurückgeht, die für die DKB tätig ist.

2. Wie die SAP-Manager Faisst und Schwabe das Marketing aufmischen

Wie ineffizient sind die Strukturen im Marketing? Extrem ineffizient, sagt Wolfgang Faisst, der mit der Plattform SAP XM ein grundlegendes Re-Engineering in Gang setzen will. Es geht darum, die gesamte Customer Journey in einem integrierten IT-System abzubilden und zu steuern - und diese Plattformen stehen bei den Werbungtreibenden und nicht mehr bei Agenturen. Faisst: "Für mich ist das der entscheidende Punkt überhaupt: Die Rückholung der Systeme zum Kunden."

3. Noch mehr Top-Redner beim Deutschen Medienkongress

In knapp zwei Wochen ist es soweit: HORIZONT lädt zum Deutschen Medienkongress 2017 am 17. und 18. Januar ein, bei dem hochkarätige Redner über die aktuellen Trends und wichtige Medien- und Marketingthemen sprechen werden. HORIZONT Online gibt ein Redner-Update.

4. CES: Autos werden zum Gesundheitsassistenten

Das Fahrzeug der Zukunft checkt nicht nur permanent seine Umgebung, um möglichst autonom zum Ziel zu kommen. Auch das Wohlbefinden der Insassen gerät zunehmend in den Fokus. Mit Sensor-Technik kann es die Gesundheitswerte des Fahrers erfassen - und darauf reagieren. Mercedes und Hyundai demonstrieren auf der CES in Las Vegas, wie dies in der Praxis funktionieren kann.

5. Snap soll bei Nutzungszahlen geschummelt haben

Anthony Pompliano, ein ehemaliger Mitarbeiter von Snap, dem Mutterkonzern von Snapchat, behauptet in einer Klage, dass sein einstiger Arbeitgeber bei der Angabe von Performance-Daten gemogelt habe, um Investoren anzulocken. Er selbst sei entlassen worden, weil er die falschen Zahlen nicht weitergeben wollte, heißt es in einem Bericht von "Techcrunch". Snap bestreitet die Vorwürfe.

6. Samsung erwartet höchsten operativen Gewinn seit über drei Jahren

Trotz des Debakels um sein Pannen-Smartphone Galaxy Note 7 erwartet Samsung für das vierte Quartal 2016 den höchsten operativen Gewinn seit über drei Jahren. Dabei dürften nach Ansicht von Analysten vor allem wie schon im dritten Quartal die guten Geschäfte mit Speicherchips und Displays die Folgen des weltweiten Rückrufs des Note 7 aufgefangen haben.

7. Versicherungen im Yougov-Werbecheck

Versicherungen sind in der Regel recht hartes Brot. Umso wichtiger ist die werbliche Kommunikation der entsprechenden Versicherungsunternehmen. Yougov hat sich die Spots von AXA, Allianz, HUK24, Württembergische und ARAG aus dem vergangenen Jahr genau angeschaut und miteinander verglichen. Welcher Versicherer seinen Job gut gemacht hat und welcher nicht, erzählt Yougov-Chef Holger Geißler in seiner Kolumne für HORIZONT Online.

8. Sponsoring-Entscheider nehmen E-Sports ins Visier

Nielsen Sports, früher Repucom, hat wie jedes Jahr Sponsoring-Entscheider aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zum Status quo und der weiteren Entwicklung der Disziplin befragt. Das Stimmungsbild, das aus der Umfrage "Sponsor Trend 2017" hervorgeht, ist überwiegend positiv: Die Mehrzahl der 255 Befragten ist mit ihren Engagements zufrieden und will sie verlängern bzw. neue eingehen. Besonders ein Bereich könnte dabei profitieren.


stats