HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute müsste eigentlich ein Big Mac hinter dem ersten Adventskalender-Türchen sein: Michael "Jim" Delligatti, Erfinder des berühmten McDonald's-Sandwichs, ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Seine Innovation half der Burger-Kette dabei, zur Weltmarke aufzusteigen. Was an diesem Morgen sonst noch wichtig ist, lesen Sie hier:

1. Streit um die Führung bei Spiegel Online spitzt sich zu

Beim "Spiegel" geht es derzeit um die Frage der Führung. Wie dringlich eine Antwort ist, zeigen die jüngsten Reaktionen auf die erwartete Absetzung von Spiegel-Online-Chef Florian Harms. Während er in Hamburg den Rückhalt verloren hat, stärken ihm die Berliner Kollegen den Rücken. Mit Blick auf die heute stattfindende Gesellschafterversammlung haben sie eine Unterschriftenliste organisiert. Ulrike Simon über die offenen Baustellen an der Hamburger Ericusspitze.

2. Die Pläne des FM Schmidt mit Scholz & Friends

Nach der Aufteilung des Opel-Werbeetats löst die Agentur Scholz & Friends die unter dem Dach ihrer Hamburger Niederlassung exklusiv für den Autobauer tätige Einheit OPC auf – zumindest in ihrer bisherigen Form. "Wir werden die Grenzen um das Opel-Team aufheben und einen neuen kreativen Pluralismus verwirklichen", kündigt CEO Frank-Michael Schmidt in seinem ersten großen Interview seit der Entscheidung der GM-Tochter an, im kommenden Jahr mit Heimat einen zweiten Betreuer an Bord zu holen.

3. Instagram nimmt in US-Mediaplänen an Bedeutung zu

Es ist ein Trend, der auch uns bevorstehen dürfte: In den USA werden im kommenden Jahr zwei Drittel der Unternehmen mit 100 Mitarbeitern oder mehr auf Instagram-Marketing setzen. Das berichtet E-Marketer. In diesem Jahr sind es noch knapp mehr als die Hälfte der Unternehmen, die auf die Plattform setzen. Schlechte Nachrichten haben die Marktforscher derweil für Twitter.

4. Amazon öffnet sein KI-Labor für Entwickler

Amazon entwickelt inhouse diverse Lösungen für Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen - zum Beispiel Amazon Lex, die Technologie hinter der Spracherkennungs-Software Alexa. Künftig sollen auch Entwickler von außerhalb des Unternehmens Zugang zu diesen Technolgien bekommen: Auf einem Amazon-Event in Las Vegas kündigte Amazon Web Services-CEO Andy Jassy eine offene KI-Plattform an.

5. Netflix bekommt eine Download-Funktion

Der Videodienst Netflix lässt seine Nutzer erstmals ausgewählte Filme und Serien herunterladen, um sie ohne Internet-Verbindung zu sehen. Bisher waren sie nur im Streaming-Verfahren verfügbar, bei dem die Inhalte direkt aus dem Netz abgespielt werden. Nutzer hatten die Funktion schon lange gefordert.

6. Facebook launcht Kreativ-Community Creative Hub weltweit

Link Posts, Lead Ads, Canvas-Ads: Die Zahl der verschiedenen Werbeformate bei Facebook hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Mitte des Jahres stellte das Unternehmen mit dem Creative Hub daher ein Tool vor, das Agenturen dabei helfen soll, bessere Werbeanzeigen zu erstellen. Nun launcht Facebook die Plattform weltweit.

7. IAB schlägt neue Regeln für In-App-Werbung vor

Die Nutzung von mobilen Apps nimmt sein Jahren rasant zu - die Richtlinien, wie Werbung in den Anwendungen platziert und gemessen werden sollte, stammen jedoch aus dem Jahr 2013. Das Interactive Advertising Bureau (IAB) will daher seine Standards nun überarbeiten und schlägt neue Richtlinien zur In-App-Werbung vor.

8. Richard David Precht kommt zum Deutschen Medienkongress

Dieser Mann kann hinterfragen, aufrütteln und provozieren: Richard David Precht, Deutschlands bekanntester Philosoph, schaltet sich gern in gesellschaftliche Debatten ein. Besucher des Deutschen Medienkongresses 2017 dürfen sich auf eine Keynote des Bestseller-Autoren freuen.


stats