HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. In unruhigen Zeiten wie diesen bekommt ein Gedenktag wie der heutige besonderes Gewicht: Der 17. November ist der Weltfriedenstag der Vereinten Nationen. Kommen Sie streitfrei durch den Tag. Hier sind unsere wichtigsten Branchennews am Morgen.

1. Interone holt sich globalen Webauftritt-Etat von BMW zurück

Es gibt Etatvergaben, die verursachen beim Redakteur ein beiläufiges Achselzucken. Doch es gibt Budgetentscheidungen mit Wow-Effekt. Dass Interone sich nach einem Pitch gegen Etathalter Hi-Res, Aperto und Publicis Pixelpark das Mandat für den globalen Webauftritt des Autobauers BMW holt, fällt in die zweite Kategorie. Interone hatte den Etat schon einmal bis 2013 betreut.

2. Scholz & Friends gewinnt Air Berlin

Auch der Pitch bei Air Berlin ist abgeschlossen: Nach Informationen von HORIZONT hat sich die krisengeschüttelte Fluggesellschaft für die Agenturgruppe Scholz & Friends entschieden. Eine Bestätigung dafür ist bislang nicht zu erhalten. Allerdings teilt eine Sprecherin von Air Berlin mit, dass man noch im Laufe dieser Woche eine Mitteilung zum Thema verschicken wolle. Die Airline hatte im Sommer zum Pitch gerufen.

3. Facebook verbessert Metriken und weitet Drittanbieter-Verifizierung aus

Facebook hat sich die Kritik der Branche nach dem Bekanntwerden eines Messfehlers bei der Sehdauer von Videos offensichtlich zu Herzen genommen: Das Unternehmen hat heute einige Maßnahmen, die zur Verbesserung der eigenen Metriken bei der Messung von Kampagnen beitragen sollen, bekanntgegeben. Außerdem will sich Facebook stärker Drittanbietern öffnen und enger mit der Branche zusammenarbeiten. Im Rahmen der Transparenz-Offensive muss Facebook allerdings auch weitere Messfehler eingestehen.

4. GWA veröffentlicht Gehaltsvergleich der deutschen Agenturbranche

Die Chefs der GWA-Agenturen haben die Nase voll: Wieder einmal hat ein Portal eine Studie zu Gehältern in Agenturen veröffentlicht. Der Tenor: Nur wenige verdienen überhaupt angemessen und gut. Und wieder einmal müssen die Dienstleister um ihr Image als Arbeitgeber fürchten. Diesem Effekt soll nun die Veröffentlichung eines Gehaltsvergleichs entgegenwirken, der auf den Zahlen basiert, die die Mitglieder des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen (GWA) jährlich melden.

5. Adtech-Start-up Teads wird Exklusiv-Partner von Spiegel Online

Der Adtech-Dienstleister Teads baut sein Portfolio in Europa weiter aus: Das Unternehmen hat eine Exklusiv-Partnerschaft mit Spiegel Online verkündet. Ab Januar 2017 verantwortet Teads die Vermarktung des gesamten Outstream-Inventars der Hamburger. Werbekunden können ab dem kommenden Jahr Videoanzeigen über die Teads-Technologie crossmedial auf Desktop, Mobile sowie der App direkt im redaktionellen Teil von Spiegel.de platzieren.

6. 100 Tage DAZN: "Für uns ist die Fan-Perspektive das Wichtigste"

Am 10. August startete hierzulande der Streaming-Dienst DAZN, mit dem die britische Perform Group neue Maßstäbe in der digitalen Übertragung von Live-Sport setzen will. Gegenüber HORIZONT Online zieht Marketing Director Benjamin Reininger eine Bilanz der ersten 100 Tage - und erklärt, warum die Plattform einen "sensationellen Start" hingelegt hat.

7. Apple bringt 200-Dollar-teures Hardcover-Buch zu Ehren von Steve Jobs auf den Markt

Es ist ein Old-School-Produkt für die Hardcore-Fans: Apple bringt pünktlich zum Weihnachtsgeschäft ein Buch auf den Markt, das die Entwicklungsgeschichte des Tech-Riesen allein anhand von Fotos seiner Kult-Produkte erzählt. Der Bildband mit dem Titel "Designed by Apple in California" beginnt dabei im Jahr 1998, als der 2011 verstorbene CEO Steve Jobs zu dem Konzern zurückkehrte und dessen große Erfolgsgeschichte einleitete. Stolzer Preis für das Buch, das Jobs gewidmet ist: 199 US-Dollar in einer kleinen, 299 Dollar in der großen Version.

8. Warum Edeka und Jung von Matt mit #Zeitschenken ins Schwarze treffen

Edeka und Jung von Matt haben im vergangenen Jahr mit #Heimkommen einen echten Viralerfolg gelandet. Kann der diesjährige Weihnachts-Spot #Zeitschenken daran anknüpfen? Frank Behrendt, Senior Advisor bei Fischer-Appelt und Autor des Buches "Liebe dein Leben und nicht deinen Job", hat keine Zweifel daran, dass Edeka mit dem Film den Nagel auf den Kopf trifft, wie er in seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online schreibt.



stats