HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. In vielen H&M-Filialen dürfte es heute hoch hergehen: Das Pariser Luxus-Modelabel Kenzo ist ab heute mit einer eigenen Kollektion in den Läden der schwedischen Modekette vertreten. Doch auch in der Marketingbranche ist einiges los. Hier sind unsere Top-News am Morgen!

1. Werbeeinnahmen treiben Facebook-Gewinn weiter in die Höhe

Ein boomendes Geschäft mit Werbung auf Mobilgeräten wie Smartphones hat Facebook im dritten Quartal zu einer annähernden Verdreifachung des Gewinns verholfen. Verglichen mit dem Vorjahreswert legte der Überschuss um 166 Prozent auf 2,38 Milliarden Dollar (2,1 Milliarden Euro) zu, wie der Internetkonzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mitteilte. Die Erlöse kletterten um 56 Prozent auf 7,0 Milliarden Dollar.

2. Axel Springer steigert Vorsteuer-Gewinn um 5,8 Prozent

Axel Springer hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres 419 Millionen Euro Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen erzielt. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet das eine Steigerung um 5,8 Prozent. Digitale Medien tragen beinahe drei Viertel zum EBITDA des Berliner Medienkonzerns bei. Der Gesamtumsatz belief sich von Januar bis September auf 2,4 Milliarden Euro und legte damit lediglich um 0,6 Prozent zu.

3. Landgericht Hamburg vertagt Entscheidung in der Causa Böhmermann auf Februar

Im Prozess um Jan Böhmermanns Gedicht "Schmähkritik" haben sich die Anwälte des ZDF-Moderators und des türkischen Präsidenten Erdogan ein Wortgefecht um Meinungsfreiheit und Menschenwürde geliefert. Mit einer schnellen Entscheidung ist allerdings nicht zu rechnen.

4. Warum Big Data die kreative Idee nicht ersetzen kann

Big Data, künstliche Intelligenz und Programmatic Advertising - das sind derzeit die Mega-Trends im Marketing. Doch sind es auch Allheilsbringer? David Eicher, Geschäftsführer bei Territory Webguerillas, glaubt das nicht. In seinem Gastbeitrag für HORIZONT Online bricht er eine Lanze für eine traditionelle Stärke von Werbeagenturen - die überraschende und charmante Ansprache von Konsumenten.

5. Youtubes Bezahldienst hat noch Luft nach oben

Vor etwas mehr als einem Jahr startete Youtube seine Bezahlversion Youtube Red. Damit bekommen Nutzer Zugriff auf exklusive Inhalte und können Videos ohne Werbung ansehen. Das Angebot, das derzeit in den USA, Mexiko, Australien und Neuseeland verfügbar ist, könnte allerdings durchaus noch Abonnenten vertragen: Wie "The Verge" unter Berufung auf Insider berichtet, hat Youtube Red ein Jahr nach dem Start knapp 1,5 Millionen Nutzer.

6. Gawker und Hulk Hogan einigen sich

Der Prozess mit dem Ex-Wrestler Hulk Hogan um ein Sexvideo hat das US-Klatschportal Gawker in die Insolvenz getrieben. Nun wird der Streit beigelegt: Gawker einigte sich mit Hogan auf die Zahlung einer Entschädigungssumme von 31 Millionen US-Dollar (umgerechnet 28 Millionen Euro).

7. Microsoft will Slack Konkurrenz machen

Nach Facebook hat auch Microsoft eine neue Plattform für die Team-Arbeit in Unternehmen in der Office-Umgebung vorgestellt, die die Zusammenarbeit deutlich vereinfachen soll. Die Software "Microsoft Teams", die Elemente wie Chats, Newsfeeds und Gruppen für den Unternehmensalltag bereitstellt, ist fester Bestandteil von Microsofts Office-365-Paket und soll individuell konfigurierbar sein.

8. Pro Sieben und Sat 1 rocken das Storyclash-Ranking im Oktober

Pro Sieben und Sat 1 sind die großen Gewinner im aktuellen Social-Media-Ranking von Storyclash. Pro Sieben kletterte im Oktober um sieben Ränge nach oben, Sat 1 machte fünf Plätze gut. Der Grund für das gute Abschneiden der beiden Sender dürfte vor allem die Castingshow "The Voice of Germany" sein.
stats