HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© Ingo Rentz
Guten Morgen aus Frankfurt. Eigentlich dachten wir, alle kuriosen Feiertage mittlerweile zu kennen. Weit gefehlt: Heute ist der "Stell' eine dumme Frage-Tag". Die Aufgabe lösen wir mit Bravour: Wollen Sie unsere Top-News am Morgen lesen? Bitteschön:

1. TV-Duell zwischen Clinton und Trump erzielt Rekordquoten

Durchschnittlich 84 Millionen Zuschauer auf 13 Kanälen: Das ist die Bilanz des TV-Duells zwischen den US-Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump am Montag. Das ist gleichzeitig neuer Bestwert für eine Presidential Debate - bislang hatte mit rund 80 Millionen Zuschauern das Aufeinandertreffen von Jimmy Carter und Ronald Reagan im Jahr 1980 den Rekord gehalten.

2. Deutsche Autobauer gründen Mobilfunk-Allianz für vernetzte Fahrzeuge

Die deutschen Autobauer Audi, BMW und Daimler bilden eine Allianz mit Unternehmen aus der Telekommunikations-Industrie für die Vernetzung von Fahrzeugen mit dem Mobilfunk der nächsten Generation. Teilnehmer der "5G Automotive Association" sind die Telekom-Ausrüster Ericsson, Nokia und Huawei sowie die Chipentwickler Intel und Qualcomm.

3. Samsung-Rückruf in Europa soll im Oktober vollzogen sein

Seit dem Rückruf der Smartphones vom Typ Galaxy Note 7 wegen Explosionsgefahr hat Samsung 57 Prozent der Geräte in Europa und 60 Prozent in den USA ausgetauscht. Wie der koreanische Hersteller bekannt gibt, soll das Rückrufprogramm in Europa noch im Oktober abgeschlossen werden. Für den 28. Oktober peilt Samsung dann die Rückkehr des Smartphones in den Handel an.

4. Globale Wearables-Umsätze werden bis 2020 auf 18 Milliarden Dollar anwachsen

Bei den Herstellern von Wearables herrscht Goldgräberstimmung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney. Demnach wird sich der Umsatz mit Fitness-Armbändern, Smartwatches, vernetzter Sportkleidung und Bewegungs-Apps in Europa bis 2020 verdoppeln und ein Gesamtvolumen von 4 Milliarden US-Dollar erreichen.

5. US-Online-Shopper suchen häufiger bei Amazon als auf Google

Google wer? In den USA starten bereits 55 Prozent der Nutzer ihre Produktsuche auf Amazon, wie eine Untersuchung des E-Commerce-Startups BloomReach ermittelt hat. Zugleich fiel die Zahl derjenigen, für die Suchmaschinen wie Google den Ausgangspunkt der Suche bildet, von 34 auf 28 Prozent.

6. Innogy im Werbecheck: Schöner Spot, aber worum geht es eigentlich?

Seit der Umfirmierung von RWE in Innogy Anfang September sorgt das Essener Unternehmen für frischen Wind in den Werbeblöcken. Doch wie kommt die von Scholz & Friends entwickelte erste TV-Kampagne der neuen Energie-Marke bei den Zuschauern an? Wird überhaupt deutlich, wer sich hinter Innogy verbirgt und was das Unternehmen anbietet? Yougov hat den TV-Spot für HORIZONT Online unter die Lupe genommen. Was dabei heraus kam, erläutert Geschäftsführer Holger Geißler in seinem Gastbeitrag.

7. Adtech aus der Sicht eines Investors

Adtech-Anbieter erfreuen sich seit einigen Jahren großer Beliebtheit – vor allem bei Investoren. Doch bei Florian Heinemann schrillen beim Thema Adtech mittlerweile ein wenig die Alarmglocken. Der Chef des VC-Unternehmens Project A Ventures erzählt im Interview mit HORIZONT Online, warum Adtech-Unternehmen heutzutage wenig Chancen gegen Google und Facebook haben und warum Medienhäuser Adtech-Kompetenzen eher nicht selbst aufbauen sollten.

8. Elon Musk will Reisen zum Mars anbieten

Er hat Paypal mitgegründet, rollt mit Tesla die Autobranche auf - und nun nimmt er den Mars ins Visier: Internet-Milliardär Elon Musk will eine Kolonie auf dem roten Planeten gründen und diesen besiedeln lassen. Dazu müssten allerdings erst die Kosten für die Reise zum Mars gesenkt werden. Auf einer Konferenz im mexikanischen Guadalajara stellte Musk seine ehrgeizigen Pläne vor.


stats