HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

Guten Morgen aus Frankfurt. Das heißeste Wochenende des Jahres liegt hinter uns. Zum Start der Arbeitswoche gehen die Temperaturen wieder runter. Und auch wir behalten kühlen Kopf im Büro. Hier kommen die wichtigsten Branchennews am Montagmorgen.

1. "Stern"-Chef Christian Krug im Interview über den Medienwandel

Seit fast 70 Jahren gibt es den "Stern". Im HORIZONT-Interview erklärt Chefredakteur Christian Krug, warum das Magazinmachen früher einfacher war und spricht über die Herausforderungen im Internet, schnellere Produktionsabläufe auch in Print, "Lügenpresse"-Vorwürfe, die bewegte Weltlage und weshalb sich das gesellschaftliche Befinden der Deutschen in unruhiger Zeit wandelt.

2. Was wird aus dem geplanten Verbot von sexualisierter Werbung?

Laut einem Bericht der "Welt" kommt das geplante Verbot von sexualisierter Werbung offenbar nicht voran - und steht möglicherweise gar ganz auf der Kippe. Demnach würden im Bundesjustizministerium derzeit Überlegungen angestellt, wie der Schutz vor herabwürdigender Werbung verbessert werden könne. Eine Entscheidung darüber, ob ein Gesetzentwurf tatsächlich erarbeitet wird, sei aber noch nicht getroffen worden.

3. EU-Leistungsschutzrecht soll 20 Jahre gelten

Wie das "Handelsblatt" (Paid) in seiner Montagsausgabe berichtet, soll das geplante EU-Leistungsschutzrecht für 20 Jahre gelten. So sollen Rechteinhaber auch noch verspätet Vergütung für die fremde Nutzung ihres geistigen Eigentums einfordern können. Das deutsche Leistungsschutzrecht sah bisher eine Schutzdauer von lediglich einem Jahr vor. Dagegen werde das geplante Geoblocking-Verbot nicht durchgesetzt, da der Kauf von EU-weiten Rechten schlicht zu teuer sei.

4. Hubert Burda Media beteiligt sich an britischem Online-Marktplatz Notonthehighstreet.com

Hubert Burda Media baut seine internationale Präsenz aus und beteiligt sich an dem britischen Online-Marktplatz Notonthehighstreet.com. In einer Finanzierungsrunde konnte das Unternehmen insgesamt 21 Millionen britische Pfund (ca. 25 Millionen Euro) aufnehmen. Neben Burda haben sich auch die bestehenden Investoren Index Ventures, Industry Ventures und Eight Road Ventures beteiligt. Das Angebot von Notonthehighstreet.com umfasst Mode- und Lifestyle-Produkte von rund 5000 Kreativmanufakturen.

5. Pro Sieben und Sat 1 bieten TV-Programm kostenlos per App

Das TV-Programm der ProSiebenSat1-Sender gibt es ab sofort live und kostenlos auf der Smartphone-App des Unternehmens zu sehen. "Wer auf dem Heimweg vom Sport den Start von 'Circus HalliGalli' nicht verpassen will, kann die Sendung zeitgleich auf seinem Smartphone schauen', so Pro-Sieben-Chef Daniel Rosemann. Sat 1 setzt gezielt zum Start von 'Promi Big Brother" auf die neue App. Die Sender wollen mit dem Ausbau ihres mobilen Angebots laut Mitteilung vom Montag ihre Marken stärken.

6. Spotify benachteiligt Apple-Künstler

Streaming-Unternehmen wie Apple Music und Tidal kämpfen mit immer härteren Bandagen um exklusive Deals mit Musikstars. Laut einem Bericht von "Bloomberg" bestraft Spotify jetzt Künstler, die dem Konkurrenten Apple Music besondere Rechte wie ein verfrühtes Albumrelease einräumen. Demnach bekommen Musiker von Spotify ausdrücklich den Hinweis, dass ihre Songs nicht in Playlistempfehlungen aufgenommen werden und in Suchergebnissen weiter nach unten rutschen, wenn sie Apple Music Exklusivrechte geben. Spotify hat den Bericht inzwischen dementiert.

7. Der "Big-Data-Tatort" im Faktencheck

Krimifans diskutieren über den ungewöhnlichen Science-Fiction-"Tatort" aus Stuttgart von gestern Abend, in dem sich Computerprogramme selbstständig machen und die Protagonisten sich zwischen echter und virtueller Realität verlieren. Aber wie realistisch ist ein solches Szenario, in dem Künstliche Intelligenz ein gefährliches Eigenleben entwickelt? "Spiegel Online" macht den Faktencheck.

8. Merci, Bacardi, Zott und Co. - das sind die 15 kultigsten Jingles der Werbegeschichte

In den 80er und 90er Jahren hatten Jingles und Werbesongs im TV Hochkonjunktur - vor allem FMCG-Marken kamen selten ohne eigens komponierte oder getextete Lieder aus. HORIZONT Online wirft einen Blick zurück auf einige der kultigsten Werbesongs der vergangenen vier Jahrzehnte.


stats