HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Sie suchen nach einem Anlass, um sich mal wieder ein Glas Champagner zu gönnen? Hier ist er: Heute ist der Tag des Champagners. Eingeführt haben diesen Tag übrigens wenig überraschend die französischen Schaumweinhersteller. Na dann Prost! Was heute sonst noch wichtig ist, lesen Sie in unseren Top-News am Morgen.

1. Pro Sieben Sat 1 wächst weiter zweistellig

Pro Sieben Sat 1 wächst und wächst und wächst: Der Münchner TV-Konzern hat seinen Umsatz im 2. Quartal um 15 Prozent auf 886 Millionen Euro gesteigert. Für das 1. Halbjahr verbucht das Unternehmen sogar ein Plus von 18 Prozent auf 1688 Millionen Euro. Zum Wachstum haben laut Unternehmensangaben alle Segmente beigetragen.

2. Soheil Dastyari und Stefan Kolle über ihre Ziele mit Honey

Diese Nachricht schlug gestern ganz schön ein: Territory und Kolle Rebbe gründen mit Honey eine gemeinsame Agentur für Content Campaigning. Das mit großen Zielen gestartete Unternehmen könnte durchaus die Branche aufmischen. Im Interview mit HORIZONT erklären die Agenturchefs Soheil Dastyari und Stefan Kolle die Gründe für den Zusammenschluss - und skizzieren ihre Agenda.

3. ZAW-Stellenstatistik: Agenturen schreiben mehr Stellen aus

Die deutschen Agenturen suchen noch immer händeringend nach Fachkräften. Laut der Stellenstatistik des Zentralverbands der deutschen Werbewirtschaft (ZAW) haben die Agenturen im 1. Halbjahr 2016 erneut fast ein Fünftel mehr Jobs ausgeschrieben (17 Prozent) als in den ersten sechs Monaten des Vorjahres. Insgesamt pendelt sich die Personalnachfrage in der Werbewirtschaft bei 2330 Stellenangeboten und einem Plus von 6 Prozent ein.

4. Das sind die Chefs der neuen Agenturmarken von Publicis

Im März hat Publicis die neue globale Struktur seiner Mediasparte präsentiert, nun steht fest, wer künftig die neu organisierten Agenturmarken führt. Mit Dirk Lux, Birgit Konrad, Michael Marzahn und Stefan Uhl setzt das Network auf Führungspersönlichkeiten aus den eigenen Reihen.

5. Simon Usifo wird Beratungschef von Ogilvy Berlin

Ogilvy-CEO Ulrich Klenke setzt die Neuaufstellung des Berliner Standorts fort: Bereits vor einigen Wochen beförderte er Executive Creative Director Tim Stübane zum Geschäftsführer Kreation. Seine bisherigen Partner, Executive Creative Director Birgit van den Valentyn und Client Service Director Stephan Kimpel, haben die Agentur wie berichtet verlassen. Inzwischen hat Klenke einen neuen Geschäftspartner für Stübane gefunden: Simon Usifo wird neuer Beratungschef in der Hauptstadt.

6. Unister wirbt wieder bei Google

Unister scheint sich langsam aber sicher zu erholen. Glaubt man dem Insolvenzverwalter Lucas Flöther, dann steigen die Buchungszahlen der Unister-Reiseportale wieder an. Auch im Marketing tut sich was: Während die TV-Werbeblöcke für das zahlungsunfähige Leipziger Internet-Unternehmen nach wie vor tabu sind, ist Unister bei Google und Co wieder mit Anzeigen präsent.

7. Bundesregierung beschließt Bußgelder bei Verstößen gegen Netzneutralität

Die Bundesregierung hat am Mittwoch einen Gesetzentwurf verabschiedet, mit dem EU-Vorgaben zur Netzneutralität umgesetzt werden sollen. Künftig müssen Internetprovider alle Daten gleich behandeln. Verstößt ein Anbieter gegen die Netzneutralität, drohen Bußgelder von bis zu 500.000 Euro. Die EU-Verordnung ist umstritten, weil sie Ausnahmen für nicht näher definierte "Spezialdienste" vorsieht. Kritiker sehen darin ein Einfallstor für ein Zwei-Klassen-Internet.

8. Time Warner steigt bei Hulu ein

Hulu bekommt einen weiteren namhaften Gesellschafter: Time Warner steigt für 583 Millionen Dollar mit zehn Prozent bei dem Streamingpionier ein, an dem auch Disney, 21st Century Fox sowie der US-Kabelriese Comcast beteiligt sind. Das berichtet Recode. Hulu wurde 2006 gegründet und zeigt vor allem TV-Inhalte der beteiligten Firmen. Für das kommende Jahr plant das Unternehmen einen neuen Live-TV-Dienst, der dann auch Sender von Time Warner wie CNN und Turner beinhalten wird.



stats