HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Deutschland steht im Achtelfinale der Fußball-Europameisterschaft. An der Chancenverwertung müssen Jogis Jungs auf dem Weg nach Paris aber noch arbeiten. Acht von acht Treffern bieten wie immer unsere Top-News am Morgen.

1. Jung von Matt, DDB, Ogilvy und Serviceplan holen Goldene Löwen in Cannes

Der Dienstag lief für die deutschen Agenturen deutlich besser als die vergangenen Tage: Insgesamt gab es 25 Löwen, verteilt auf 8-mal Gold, 7-mal Silber und 10-mal Bronze. Bestes Ergebnis des Abends fährt Jung von Matt ein: Die Truppe holte gleich viermal Gold in den Sparten Digital Craft und Design mit der Kampagne "Falter/Inferna" für die österreichische Zeitung "Falter" und erobert im Cannes-Ranking der deutschen Agenturen damit den Spitzenplatz.

2. Das sind die dynamischsten Marken der Welt

Millward Brown (Brand Z), Interbrand, GfK (Best Brands), Brand Finance - bei Markenrankings haben Marketing-Entscheider oft die Qual der Wahl. Bei den Cannes Lions wird in diesen Tagen eine weitere Rangliste vorgestellt: Das D100-Ranking des Interpublic-Netzwerks IPG Mediabrands kürt die weltweit 100 dynamischsten Marken. In den Top 10 sind drei deutsche Brands vertreten, US-Marken liegen allerdings vorn

3. Facebook greift für Live-Videos tief in die Tasche

Facebook hat mit zahlreichen Medienhäusern und Promis Verträge abgeschlossen, damit diese die Videofunktion Facebook Live nutzen und promoten. Das berichtet das "Wall Street Journal". Zu den Partnern gehören Medienunternehmen wie CNN, die "New York Times", Vox Media, Mashable und die Huffington Post, aber auch Promis wie Starkoch Gordon Ramsey oder Schauspieler Kevin Hart. Insgesamt verteilt Facebook 50 Millionen Dollar.

4. Apple verzichtet beim neuen iPhone auf Kopfhörer-Anschluss

Die Hinweise darauf, dass die alle zwei Jahre übliche große Erneuerung von Apples iPhone diesmal ausbleibt, verdichten sich. Beim nächsten Modell im Herbst solle es nur geringfügige Änderungen im Vergleich zu den aktuellen geben, berichtete das "Wall Street Journal" am Dienstag. Zugleich bekräftigte die Zeitung die Spekulation, dass Apple auf den klassischen Klinkenstecker für Ohrhörer verzichten wolle. Sie könnten künftig über den Digital-Anschluss oder per Bluetooth angeschlossen werden.

5. Nielsen schließt Repucom-Übernahme ab

Im Bereich der Sportmarktforschung ist ein Mega-Deal über die Bühne: Die bereits seit Längerem andauernden Gespräche zum Verkauf von Repucom an Nielsen sind beendet. Wie das weltgrößte Marktforschungsinstitut am Dienstag bekannt gab, ist die Repucom-Übernahme nun abgeschlossen.

6. Mercedes überholt Google beim autonomen Fahren

Mercedes-Benz hat beim Thema autonomes Fahren mehr Kompetenz als Google. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Studie der Puls Marktforschung. BMW parkt auf dem dritten Platz.

7. Twitter startet Analyse-App Engage

Mit Twitter Engage sollen prominente Nutzer künftig "noch effektiver" mit ihren Fans interagieren können. Die neue App bietet ausgewählten Nutzern einen schnellen Überblick über das Engagement und neue Möglichkeiten, die Performance ihrer Tweets zu analysieren. Die Twitter-Promis können ihre Inhalte ab sofort direkt in der App hochladen und monetarisieren. Außerdem hebt der Kurznachrichtendienst das Limit für Videos von 30 auf 140 Sekunden an.

8. Warum die Customer Journey überschätzt wird

Den Kunden auf dem Weg bis zum Kauf so eng wie möglich zu begleiten, ist eines der vorrangigsten Ziele von Werbekunden und Agenturen. Für Christian Geyer, CEO von Nano Interactive, ist eine andere Zeitspanne viel wichtiger: der Moment unmittelbar nach der Suche


stats