HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Der EM-Auftakt der deutschen Nationalmannschaft ist gelungen - auch wenn es die Löw-Elf spannender machte als nötig. Wir sorgen mit HORIZONT Vor 9 bei Ihnen hoffentlich für einen gelungenen und spannenden Wochenauftakt!

1. Facebook launcht Sports Stadium zur EM auch in Europa

Zu Beginn des Jahres hatte Facebook das Second-Screen-Angebot "Sports Stadium" in den USA gelauncht, nun kommt es nach Europa: Pünktlich zum Beginn der Fußball-EM können Fans in einem gesonderten Bereich der Facebook-App Informationen und Statistiken zu den Spielen abrufen und sich mit ihren Freunden austauschen. Facebook Sports Stadium gilt als klarer Angriff auf Twitter.

2. Apple-Entwicklerkonferenz WWDC startet in San Francisco

Apple wird am Montag neue Funktionen für seine iPhones und Mac-Computer vorstellen. Bei der Entwicklerkonferenz WWDC stehen traditionell die kommenden Versionen der Software für Apple-Geräte im Fokus. Laut Medienberichten soll unter anderem die Sprach-Assistentin Siri verbessert werden und die Musik-App für das iPhone eine neue Bedienung bekommen.

3. Die Digitalisierungsstrategie von Audi

Dietmar Voggenreiter ist bei Audi seit November Vorstand für Vertrieb und Marketing. Er treibt die Digitalisierung der Ingolstädter Premiummarke weiter voran und setzt auf guten Content. Jetzt spricht er erstmals in HORIZONT über seine Strategie.

4. Warum Sixt auf Snapchat setzt

Was ist das heißeste Digital-Ding im Jahr 2016? Snapchat – sagen 14-jährige Kiddies genauso wie 30-jährige Nerds und 40-jährige Venture Capitalists. Auf den Digital Marketing Days von HORIZONT verrät Autovermieter Sixt am 12. Juli, was für Marketer das Faszinierende an der Plattform ist. Die Präsentation ist einer von vielen Highlights der zweitägigen Veranstaltung.

5. Gawker muss Insolvenz anmelden

Das US-Blogger-Netzwerk Gawker will sich nach der teuren Prozess-Niederlage gegen Wrestler Hulk Hogan mit einem Insolvenzverfahren retten. Hogan hatte wegen der Veröffentlichung von Fragmenten eines Sex-Videos im März 140 Millionen Dollar zugesprochen bekommen. In dem Insolvenzantrag vom Freitag wird er als größter Gläubiger mit einem Betrag von 130 Millionen Dollar aufgeführt.

6. Manipuliert Google zugunsten von Hillary Clinton?

Diese Frage beschäftigt derzeit die Wahlkampfbeobachter in den USA. Angeblich soll Google bei der Internet-Suche in den Vervollständigungsmechanismus eingegriffen haben, sodass Clintons Name öfter erschien als üblich und zudem mit positiven Begriffen ergänzt wurde. Google bestritt die Vorwürfe.

7. SAP kürt globale Sponsoringagentur

Der Walldorfer Softwarekonzern SAP hat nach einem Pitch eine neue globale Leadagentur für seine Sponsoringengegements gekürt: Wie "Adage" berichtet, wählte SAP unter 20 Dienstleistern die Interpublic-Tochter Momentum. Deren Aufgabe soll es sein, die SAP-Sponsorings mit einem klaren Focus auf Technologie "auf ein neues Level zu führen". SAP sponsert etwa den DFB und Bayern München und war auch bereits in der NBA engagiert.

8. Der "72809616"-Macher im Interview

Vor zwei Jahren startete der Sportjournalist Oliver Wurm im Selbstverlag eine Heft-Reihe zu Fußball-Großereignissen. "54749014" wurde zu einem hochgelobten und sogar mit einem ADC-Nagel ausgezeichneten Werk. Nun setzt Wurm die Reihe zur Fußball-Europameisterschaft fort. HORIZONT hat mit ihm über das ehrgeizige Projekt gesprochen.


stats