HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt! Wann haben Sie zum letzten Mal mit Ihren Kindern oder mit der ganzen Familie etwas gespielt? Wissen Sie nicht mehr? Dann wird es höchste Zeit: Heute ist der Internationale Weltspieltag, der an das Recht von Kindern auf freies Spielen erinnert. Wir wünschen Ihnen ein verspieltes Wochenende! Hier kommen die Top-Branchennews an diesem Morgen.

1. Facebook plant offenbar endgültiges Aus von Liverail

Abschied auf Raten: Facebook plant wohl das Ende seiner Video-Werbeplattform Liverail. Anfang des Jahres wurde bereits der Adserver abgeschaltet. Nun sollen die Mitarbeiter aufgewordert worden sein, sich nach neuen Jobs innerhalb des Unternehmens umzusehen, berichtet Recode.net. Facebook hatte Liverail erst 2014 für 400 bis 500 Mio Dollar zurückgekauft.

2. Spotify öffnet seine Playlists für Werbekunden - und kooperiert mit Twitter

Das Streaming-Portal Spotify baut seine Vermarktung aus. Künftig sollen Marketer die von Spotify kuratierten Playlists sponsern können, berichtet Adage. Laut Unternehmen verzeichnen die zusammengestellten Songlisten wöchentlich insgesamt eine Milliarde Streams. Zudem übt Spotify den Schulterschluss mit Twitter. Wie Techcrunch schreibt, integriert Twitter künftig bis zu 30-sekündige Song-Previews von Spotify in seine Audio-Cards. Das war bislang nur iTunes und Soundcloud erlaubt.

3. Deutschlandstart von Amazon Fresh steht kurz bevor

Dass Amazon neben den USA bald auch in Deutschland frische Lebensmittel wie Fleisch und Gemüse ausliefern will, ist bekannt. Nun gibt es einen konkreten Zeitplan. Wie das "Manager Magazin" berichtet, werde der US-Onlineversandhändler ab Herbst mit 15 Partnern seinen Bringtdienst Amazon Fresh starten - zunächst aber nur in Berlin.

4. Group-M-Manager Boris Schramm kritisiert Verlage für ihr Gattungsmarketing

Seit 15 Jahren oder noch länger lautet die Forderung an die Verlage: Transformiert euch! Be digital or die! Jetzt kommt mit Boris Schramm ausgerechnet ein hochkarätiger Vertreter der Media-Networks und rät den Verlagen, weiterhin auch in Print zu investieren. Im Interview mit HORIZONT Online kritisiert der Group-Manager zudem das viel zu defensive Gattungsmarketing der Verlage.

5. "Politico" kippt seine Paywall

Das Politmagazin "Politico" lässt seine Bezahlschranke für Politico Media fallen. Wie Variety.com berichtet, sollen die Leser künftig freien Zugang zu der neuen Website Politico.com/media erhalten. Zeitgleich überarbeitet "Politico", an dem der Axel Springer Verlag beteiligt ist, den täglichen Newsletter "Morning Media", der Nachrichten rund um die Medienbranche bietet.


6. Snapchat sammelt 1,8 Milliarden Dollar bei Investoren ein

Die Foto- und Messenger-App Snapchat steht vor einer weiteren Milliarden-Geldspritze. Das Unternehmen mit über 100 Millionen täglich aktiven Nutzern sicherte sich 1,8 Milliarden Dollar (1,6 Milliarden Euro) von Investoren. Das geht aus einer Mitteilung an die US-Börsenaufsicht von Donnerstag hervor.

7. So beurteilt der deutsche Online-Marketingpapst die ehrgeizigen Pläne von SAP XM

Die Ankündigung von SAP, den digitalen Werbemarkt aufmischen zu wollen, sorgt für Gesprächsstoff. HORIZONT Online fragte Florian Heinemann, Chef des Venture-Capital-Unternehmens Project A Ventures und "deutscher Online-Marketingpapst" (t3n), nach den Erfolgsaussichten des ehrgeizigen Vorhabens.

8. Warum Werbung auch nach dem Zeitalter des Massenkonsums noch eine Zukunft hat

In der Debatte rund um die beste Antwort auf die zunehmende Beliebtheit von Adblockern meldet sich nun auch Alexander Wipf in einem HORIZONT-Gastbeitrag zu Wort. Für den Isobar-Geschäftsführer sind die digitalen Werbefilter nur ein Symptom für eine breitere Entwicklung: Dem Ende des Massenkonsumzeitalters. Die Werbebranche solle sich daher nicht auf den Kampf gegen Adblocker konzentrieren, sondern lieber die Rolle von Werbung in der Kommunikationsstrategie weiterentwickeln.


stats