HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Falls Sie abergläubisch sind, sollten Sie heute besonders gut aufpassen: Es ist Freitag, der 13. Wir drücken die Daumen, dass Sie den Tag unbeschadet überstehen und wünschen Ihnen ein schönes und erholsames Pfingstwochenende! Hier kommen die wichtigsten Branchennews an diesem Morgen.

1. Jan Böhmermann foppt RTL mit falschem "Schwiegertochter gesucht"-Kandidaten

Was für ein Comeback: Nach der Affäre um sein Erdogan-Schmähgedicht und fünfwöchiger Sendepause hat sich Jan Böhmermann mit einem Knall auf ZDFneo zurückgemeldet. Im "Neo Magazin Royale" offenbarte Böhmermann, dass er einen falschen Kandidaten bei der RTL-Show "Schwiegergetochter gesucht" eingeschleust hatte - ein Coup im Stile von Günter Wallraff, der ja sonst ausgerechnet bei RTL investigativ recherchiert.

2. Serviceplan räumt beim New Media Award ab

Die Gewinner des 20. New Media Award stehen fest. Über die größte Medaillenausbeute konnte sich die Agentur Serviceplan freuen, die zusammen mit den Schwesteragenturen Plan.Net und Mediaplus je einmal Gold und Silber sowie dreimal Bronze einheimste. Damit wiederholten die Münchner ihren Erfolg vom Deutschen Digital Award.

3. Facebook veröffentlicht Richtlinien für Nachrichtentrends

Facebook hat am Donnerstag seine internen Richtlinien zur Auswahl von Nachrichten-Trends in den USA veröffentlicht, um Manipulations-Vorwürfe aus der Welt zu schaffen. Die einzelnen News würden grundsätzlich von Algorithmen vorgeschlagen, die Themen suchen, die gerade populär seien oder schnell in den Vordergrund rückten, erklärte Facebook-Manager Justin Osofsky in einem Blogeintrag.

4. Apple steigt bei chinesischem Uber-Konkurrenten ein

Der kalifornische Tech-Riese steigt in das rasant wachsende Geschäft mit Fahrdiensten ein. Der Konzern beteiligt sich für eine Milliarde US-Dollar an Didi Chuxing, der chinesischen Variante von Uber. Man wolle mehr über bestimmte Bereiche des chinesischen Marktes lernen, begründete Apple-Chef Tim Cook das Investment in einem Telefoninterview mit der staatlichen chinesischen Nachrichtenagentur.

5. Stefan Postler unterstreicht Führungsanspruch von Territory

Gestern präsentierte Gruner + Jahr offiziell seine neue Agentur Territory, die sich mit einem Umsatz von 130 Millionen Euro als Europas größter Anbieter für inhaltsgetriebene Kommunikation positioniert. Chef ist Soheil Dastyari, eine zentrale Rolle wird aber auch Stefan Postler spielen, der zusammen mit Sandra Harzer-Kux (G+J Corporate Publisher) das Führungstrio komplettiert. Im Interview mit HORIZONT unterstreicht der bisherige Chef der Bertelsmann-Tochter Medienfabrik die hoch gesteckten Ziel des neuen Content-Riesen: "Größe ist ein entscheidender Faktor."

6. Nike löst Kappa als Ausrüster des VfL Wolfsburg ab

Die noch bis zum Wochenende laufende Bundesliga-Saison verlief für den VfL Wolfsburg zwar letztendlich unbefriedigend - just vor dem letzten Spieltag können die Niedersachsen jedoch noch eine Erfolgsnachricht vermelden: Ab der Saison 2016/17 wird Nike neuer Ausrüster des Fußball-Bundesligisten und löst damit Kappa ab. Die Partnerschaft ist auf neun Jahre angelegt - und soll dem VfL Medienberichten zufolge zwischen 75 und 80 Millionen Euro einbrigen.

7. Diageo schreibt Media-Etat aus

Der Spirituosenriese Diageo, zu dem Marken wie Johnny Walker, Guiness und Smirnoff gehören, ist auf der Suche nach einem oder mehreren Betreuern für seinen 2,3 Milliarden Euro schweren internationalen Mediaetat. Gegenüber Adage bestätigte der Konzern, dass man derzeit eine neuen Agentur für die "international vernetzte digitale Medienlandschaft" suche. aktuell wird der Etat von vier Agenturen betreut, unter anderem von Carat.

8. Activision und Facebook starten Videodienst für E-Sports

230 Millionen Menschen weltweit verfolgen regelmäßig E-Sport-Ereignisse - vor allem auf Youtube und bei der zu Amazon gehörenden Spiele-Plattform Twitch.tv. Nun steigt der Spielehersteller Activision Blizzard ("World of Warcraft") mit einer eigenen Videoplattform in das Geschäft ein - als Vertriebspartner ist Facebook an Bord, berichtet das "Handelsblatt". Dan Reed, bei Facebook zuständig für globale Sport-Partnerschaften: "E-Sports wächst kräftig und steigt für uns in der Priorität immer weiter nach oben."


stats