HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Ist es Ihnen auch schon aufgefallen? Die Tage werden wieder spürbar länger. Wenn man aus dem Büro kommt, ist es in der Regel noch hell. Jetzt wünschen wir Ihnen aber erst einmal einen guten Start in den Arbeitstag - wie immer gut informiert mit HORIZONT Vor 9.

1. Pro Sieben Sat 1 legt erneut Rekordbilanz vor

Der TV-Konzern Pro Sieben Sat 1 kann erneut mit einem Umsatz- und Ergebnisrekord aufwarten. 2015 stieg der Umsatz um 13,4 Prozent auf 3,26 Milliarden Euro, der Konzernüberschuss auf 467,5 Millionen Euro. Der nach wie vor wichtigste Bereich Broadcasting German-Speaking, in dem das klassische TV-Geschäft gebündelt ist, wuchs um 4,3 Prozent auf rund 2,15 Milliarden Euro und profitierte damit von einem insgesamt guten Werbemarkt.

2. Apple-Lieferant schluckt Sharp

Milliardendeal in der Eletronikbranche: Der Apple-Zulieferer Foxconn aus Taiwan kann offenbar den angeschlagenen Elektronikriesen Sharp übernehmen. Das berichten japanische Medien und die Nachrichtenagentur Reuters. Der japanische Konzern habe demnach den Rettungsplan von Foxconn akzeptiert. Der staatliche japanische Investmentfonds Network Corp of Japan hat das Nachsehen.

3. Tim Cook will Barack Obama in iPhone-Streit einschalten

Im Streit mit dem FBI um die Entsperrung eines iPhone will sich Apple-Boss Tim Cook nun direkt an US-Präsident Barack Obama wenden. Das kündigte er im Interview mit dem Sender ABC News an. Der Forderung nachzugeben, wäre "schlecht für die USA". Die Behörden fordern von dem Technologiekonzern, ihnen bei der Entsperrung des iPhone eines Attentäters zu helfen.

4. Coke verliert Rechtsstreit um Cola-Flasche

Eine Coca-Cola-Flasche ohne Rillen hat nach einem Urteil des EU-Gerichts keinen Anspruch auf Markenschutz. Das Gefäß aus Metall, Glas oder Plastik unterscheide sich zu wenig von anderen Flaschen auf dem Markt, befanden die Luxemburger Richter am Mittwoch. "Es handelt sich um eine Flasche wie die meisten auf dem Markt", stellte das Gericht fest.

5. Noch keine Entscheidung über Rundfunkbeitrag

Die Höhe des künftigen Rundfunkbeitrags ist nach einem Treffen der Expertenkommission KEF mit den Intendanten von ARD und ZDF sowie den Ländern weiter offen. Die KEF stellte ihnen am Mittwoch in Berlin ihre Pläne für die Jahre 2017 bis 2020 vor. Dabei ging es unter anderem um ihren Vorschlag, den Beitrag ab 2017 um 29 Cent auf 17,21 Euro pro Monat zu senken.

6. "Marken müssen Mobile ganz anders denken"

Werbebranche und Marktführer sind sich einig: Dem mobilen Kanal gehört die Zukunft - auch wenn erzielte Nutzungsreichweiten und Ad Spendings aktuell noch weit auseinanderliegen. Im Interview mit HORIZONT erklärt Markenberater und Mobile-Experte Mark Wächter, wie gute Werbung auf dem kleinen Screen aussehen muss, um den Nutzer zu erreichen.

7. Focus Online verteidigt Spitzenposition in den Digital Facts

Focus Online steht auch im November 2015 an der Spitze der Digital Facts der Arbeitsgemeinschaft Onlineforschung (Agof) und verteidigt damit seine Position. Zu den Aufsteigern im Angebotsranking gehören fast nur Medienportale, was nicht zuletzt an den Terroranschlägen in Paris am 13. November gelegen haben dürfte. Interactive Media bleibt der größte Vermarkter.

8. Instagram meldet 200.000 Werbekunden weltweit

Wer regelmäßig Instagram nutzt, dem wird aufgefallen sein, dass dort immer mehr Werbung zu sehen ist. Dieser Boom ist nicht nur gefühlt: Wie die Facebook-Tochter mitteilt, nutzen inzwischen 200.000 Unternehmen weltweit die Werbemöglichkeiten auf Instagram. Davon kommen 75 Prozent nicht aus den USA.



stats