HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© David Hein
Sturmtief Ruzica hat am Montag nicht nur den Narren in Mainz und Düsseldorf einen Strich durch die Rechnung gemacht. Auch heute wird es draußen noch einmal ziemlich ungemütlich. Unser Tipp: Holen Sie sich eine Tasse Kaffee oder Tee und starten Sie mit HORIZONT Vor 9 gut informiert und entspannt in den Tag.

1. Spiegel erklärt frühmorgens "Die Lage"

Nach dem "Handelsblatt" und anderen Titeln verschickt nun auch der "Spiegel" einen morgendlichen Newsletter. In "Die Lage" geben Klaus Brinkbäumer, Florian Harms und andere Mitglieder der Chefredaktion einen Überblick über die wichtigsten Nachrichten am Morgen - "kompakt, analytisch, meinungsstark".

2. Twitter-Aktie fällt auf Allzeit-Tief

Twitter-Chef Jack Dorsey gelingt es nach wie vor nicht, den Anlegern den Glauben an den Kurznachrichtendienst zurückzugeben. Die Twitter-Aktie markierte am Montag im Handelsverlauf ihren bisher tiefsten Stand von 14,87 Dollar nach einem weiteren Minus von nahezu fünf Prozent.

3. Google bastelt an neuer VR-Brille

Die Pappschachtel Google Cardboard bekommt offenbar einen Nachfolger. Einem Bericht der "Financial Times" zufolge arbeitet der Internetkonzern an einer neuen Virtual-Reality-Brille, die im Gegensatz zu der aus Pappe bestehenden Google Cardboard mit "verbesserten Sensoren, Linsen und einem robusteren Kunststoffgehäuse" ausgestattet sein soll.

4. Super Bowl verpasst neuen Zuschauerrekord

Die 50. Auflage des Super Bowl war erneut ein Riesenspektakel - an einem neuen Quotenrekord ist das NFL-Finale aber vorbeigerauscht. Immerhin: Mit durchschnittlich knapp 112 Millionen Zuschauern in den USA landet der Super Bowl 2016 auf Platz 3 der zuschauerstärksten Finales. Im Vorjahr hatten über 114 Millionen Fans das Spiel verfolgt.

5. Indien verbietet Facebooks kostenlosen Internet-Service

Seit Monaten versuchte Facebook mit einer groß angelegten Kampagne, sein Angebot für Gratis-Zugänge zum Netz in Indien zu retten. Doch vergeblich: Die Telekom-Regulierer verboten jegliche Ausnahmen für einzelne Online-Services.

6. Wired sperrt Adblocker-Nutzer aus

Das Modell, Nutzer von von Adblockern auszusperren, macht Schule. Nach Bild.de und anderen Websites stellt nun auch Wired.com seine Nutzer vor die Wahl: Adblocker deaktivieren und Werbung sehen oder bezahlen. Im Falle von Wired kostet die Werbefreiheit 3,99 Dollar pro Woche, berichtet Bloomberg Business.

7. Was hinter dem Super-Bowl-Spot von Coca-Cola steckt

In den vergangenen Jahren trat Coca-Cola beim Super Bowl stets mit ernsten, schwer emotionalen Spots an - 2014 mit dem kontroversen "America is beautiful" und zuletzt mit dem Anti-Mobbing-Film "Make it happy". Diese Zeiten sind vorbei. Beim Super Bowl 50 launchte der Getränkeriese nun ein Commercial, das stärker auf Unterhaltung und Produkt setzt - und eine interessante Kooperation mit Marvel einläutet. HORIZONT Online erklärt die Hintergründe.

8. Wenn Werbeagenturen die Feminismus-Keule auspacken

Die Kampagne #WomenNotObjects schlug in den letzten zwei Wochen hohe Wellen in der US-Werbeindustrie, regte Diskussionen in den sozialen Netzwerken an und brachte der Agentur Badger & Winter gute PR ein. Doch die Reaktion der kritisierten Marken überrascht und erstaunt insbesondere Markenstratege Markus Roder, wie er in einem Gastbeitrag für HORIZONT erklärt.
stats