HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Heute ist Halbzeit im Dschungelcamp. Während sich die einen freuen dürften, dass der Spuk bald ein Ende hat, sind die Fans traurig, dass der Spaß bald schon wieder vorbei ist. Was heute sonst noch wichtig ist, lesen Sie wie immer in unseren Top-News am Morgen.

1. Deutscher Werbemarkt wächst 2015 um 3,5 Prozent

29,2 Milliarden Euro haben deutsche Unternehmen im abgelaufenen Jahr brutto für Werbung ausgegeben - und damit 3,5 Prozent mehr als noch 2014. Das ist das Ergebnis der Bruttowerbemarktbilanz des Marktforschers Nielsen. Die positivste Entwicklung verzeichnet einmal mehr der Kanal Mobile.

2. Brender fordert Aus für TV-Duell in Rheinland-Pfalz

Nachdem die rheinland-pfälzische CDU-Chefin Julia Klöckner nicht mehr am TV-Duell der Spitzenkandidaten teilnehmen will, kommen Zweifel an der geplanten Sendung auf. Der ehemalige ZDF-Chefredakteur Nikolaus Brender empfiehlt dem SWR im Interview mit der "Berliner Zeitung", die Sendung ganz abzublasen. Die Sender dürften sich nicht vorschreiben lassen, wen sie zu einer solchen Runde einladen und wen nicht.

3. Was 2016 auf den To-Do-Listen der Vermarkter steht

Die Zukunftsaussichten könnten schlechter sein. Zwei bis vier Prozent Wachstum im Werbemarkt prognostiziert OMG-Chef Klaus-Peter Schulz. Beim Deutschen Medienkongress in Frankfurt erklärten die Vermarkter, wieso die Zukunft ausgerechnet für ihre Gattung rosig werden wird.

4. DDB-EMEA-Chef Pietro Tramontin spricht Klartext

Eigentlich redet Pietro Tramontin nicht mit Journalisten. Als EMEA-Chef von DDB ist er für rund 60 Märkte zuständig. Wenn er sich überall um die Presse kümmern würde, bliebe nicht viel Zeit für anderes, sagt der 73-Jährige. Für HORIZONT hat er eine Ausnahme gemacht, weil mit Thomas Funk und Eric Schoeffler CEO und CCO der deutschen Gruppe gemeinsam zu Havas wechseln - und es Klärungsbedarf gibt.

5. Warum Katzen-Content immer noch relevant ist - im Gegensatz zu Twitter

Das Journalisten-Dasein ist auch nicht mehr das, was es mal war. Zumindest dann nicht, wenn man für Onlinemedien arbeitet: Man muss früh aufstehen, sich für Zahlen interessieren – und auch mal mit den Kollegen Kaufleuten reden. Dies war eine Erkenntnis der Online-Chefredakteursrunde auf dem Deutschen Medienkongress. Die andere: Katzen-Content gehört rehabilitiert!

6. Bahlsen erklärt Realtime-Strategie im Dschungelcamp

Es ist Halbzeit bei "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus" - und damit auch für Pick Up. Zum fünften Mal ist der Schokoriegel von Bahlsen als Sonderwerbepartner Teil des RTL-Dschungelcamps, unter anderem mit tagesaktuell produzierten Werbespots. Wieso Bahlsen diesen Mehraufwand auf sich nimmt und welche Erkenntnisse die Marke gewinnen konnte, verrät Marketingchef Kamran Wührmann im Interview mit HORIZONT.

7. Was sich Google seine iPhone-Präsenz kosten lässt

Durch einen Gerichtsprozess in den USA kommen Details des Suchmaschinendeals zwischen Apple und Google ans Licht. Demnach hat der Suchmaschinenkonzern eine Milliarde Dollar an Apple bezahlt, damit iPhone-Nutzer weiterhin googlen können. Außerdem ist in den Akten von einer 34-prozentigen Umsatzbeteiligung die Rede, wobei nicht klar ist, ob es sich dabei um den Anteil von Apple oder Google handelt.

8. Android hat bei App-Downloads die Nase vorne

Nutzer des Google-Betriebssystems Android laden doppelt so viele Apps herunter wie iPhone-Besitzer. Das geht aus dem Jahresbericht des App-Analysedienstes App Annie hervor, berichtet Heise Online. Dafür macht Apple 75 Prozent mehr Umsatz mit den App-Downloads im App-Store als Google Play. Eine Ursache: Der Zuwachs bei den Downloads wird bei Android vor allem von Nutzern in Schwellenländern befeuert.


stats