HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

   Artikel anhören
© David Hein
Guten Morgen aus Frankfurt. Falls bei Ihnen Schweden oder Norweger in der Nachbarschaft wohnen, sollten Sie heute aufpassen: Heute ist Knut, der Tag, an dem die Skandinavier traditionell ihre Weihachtsbäume entsorgen. Hierzulande ist der St.-Knut-Tag vor allem durch die TV-Spots von Ikea bekannt geworden. Garantiert ungefährlich sind dagegen unsere Top-News am Morgen.

1. AOL holt Werbegeschäft von Yahoo zurück.

In seinem Kerngeschäft, der Werbevermarktung von Onlineinventar, ist Yahoo ins Straucheln geraten. Nun muss der Internet-Dino auch das AOL-Inventar zurückgeben. Wie bereits im Interview mit HORIZONT angedeutet, übernimmt AOL ab 1. März die Vermarktung der eigenen Angebote.

2. Google schafft eigene Unit für Virtual Reality

Google taucht tiefer in virtuelle Welten ein. Der Suchmaschinenkonzern hebt eine eigene Abteilung für Virtual Reality aus der Taufe, berichtet der Techdienst Recode. Geleitet wird die neue Unit von Clay Bavor, Vice President für Product Management, der auch die VR-Brille Google Cardboard verantwortet hat. Bislang hat unter anderem Facebook mit seiner Tochter Oculus Rift den Takt bei Virtual Reality vorgegeben.

3. Neuer Sparkassen-Auftritt spaltet Experten.

Am Montag präsentierte der Deutsche Sparkassen- und Giroverband (DSGV) seine neue Kommunikationsstrategie. Jung von Matt/Spree als verantwortliche Kreativagentur hat die Werbestrategie komplett umgebaut. HORIZONT Online hat Agenturmanager und -kreative nach ihrer Meinung zu dem Auftritt gefragt. Die Urteile fallen gemischt aus.

4. Rückschlag für VW

Die kalifornische Umweltbehörde hat den Rückrufplan von VW für die von Manipulationen betroffenen Dieselmotoren abgelehnt. Der unter Druck stehende Autokonzern könne seine Vorschläge aber nachbessern, teilte die Behörde am Dienstag mit. Derweil hat VW-Boss Matthias Müller bei einem Interview mit einem US-Radiosender einen ziemlich schlechten Eindruck hinterlassen.

5. Rupert Murdoch greift erneut nach Time Warner

Medienmogul Rupert Murdoch könnte mit 21st Century Fox einen neuen Anlauf unternehmen, um den schwächelnden Medienriesen Time Warner zu übernehmen, spekuliert Adage. Die Rahmenbedingungen wären günstig: Der Aktienkurs des einst weltgrößten Medienkonzerns ist 2015 um rund 18 Prozent gefallen. Einen ersten Übernahmeversuch hatte Murdoch vor rund anderthalb Jahren abgeblasen.

6. Twitter integriert Live-Videos in iOS-App

Twitter will das Ansehen und Teilen von Videos seinen Nutzern so einfach wie möglich machen. Um das zu erreichen, können Nutzer ab sofort Videoübertragungen über Periscope direkt in der App des Kurznachrichtendiensts ansehen. Die Neuerung gilt allerdings zunächst nur für iOS.

7. Hamburg macht 100 Millionen für Start-ups locker

Hamburg nimmt den Kampf um Start-ups mit Berlin auf und kündigt mit dem "Hamburger Innovationswachstumsfonds" einen 100 Millionen Euro schweren Fördertopf für aufstrebende Jungunternehmen an. Das berichtet "Die Welt". Die Stadt will 10 Millionen beisteuern, der Löwenanteil von 90 Millionen soll von privaten Investoren kommen.

8. HORIZONT sucht Tech-Redakteur

Wir wollen es wissen – und suchen deshalb für HORIZONT Online (und Print) einen Redakteur, der sich auf Facebook und Twitter genauso gut auskennt wie auf Snapchat und Tumblr. Wer sich für Tech-Themen in Marketing, Agenturen und Medien interessiert, leidenschaftlich gerne schreibt und Projekte realisiert, der sollte sich diese Anzeige einmal genauer anschauen.
stats