HORIZONT Vor 9

Acht Dinge, die Sie heute Morgen wissen sollten

© dfv
Guten Morgen aus Frankfurt. Durchhalten. Heute und morgen ist es noch einmal richtig kalt, danach steigen die Temperaturen wieder. Am Sonntag erreicht das Thermometer in der Südhälfte verbreitet schon wieder zweistellige Werte und lässt den Frühling zumindest erahnen. Kommen Sie gut ins Wochenende. Hier kommen die Top-Branchennews am Freitag.
  Kultstatus in der Branche hat es längst: Das Top-50-Ranking der Online Marketing Rockstars. Wer drinsteht, kann sich ganz lässig auf die Schulter klopfen und mit recht zu den heißesten Köpfen der Branche zählen. HORIZONT Online zeigt das Ranking exklusiv. Für den Hamburger FMCG-Konzern Beiersdorf sind die von Unilever-CMO Keith Weed angedrohten Kürzungen bei Facebook und Google kein Thema - das sagte Vorstandschef Stefan Heidenreich am Rande der Jahresbilanzpressekonferenz des Nivea-Herstellers. Zwar beobachte man genau, was die Wettbewerber machen. "Aber wir sind auch bekannt dafür, dass wir unseren eigenen Weg gehen", so Heidenreich.  Zum ersten Mal seit langem sanken auch beim Zeit Verlag die Print-Anzeigenerlöse wahrnehmbar; durch deutlich steigende Digitalwerbeumsätze blieben die Vermarktungserlöse unter dem Strich aber immerhin stabil. Im Interview mit HORIZONT plädiert Zeit-Geschäftsführer Rainer Esser daher für Bündnisse zwischen den Verlagen. Einen Kollegen spricht er dabei sogar direkt an. Die Hamburger Werbeagentur Grabarz & Partner befördert ihren Digitalchef Dirk Lanio. Der 49-Jährige steigt in die Geschäftsführung auf. Lanio ist seit Mitte 2014 an Bord und steht nun zusammen mit Thomas Eickhoff, Ralf Heuel, Stefanie Kuhnhen, Reinhard Patzschke und Daniel Dolezyk an der Spitze der inhabergeführten Firma, an der er auch beteiligt ist.  Bislang war Sinner Schrader nur mit seinem Mobile-Ableger Swipe in Berlin vertreten. Das ändert sich jetzt. Ab sofort verfügt auch die Stammmarke über eine Niederlassung in der Hauptstadt. Das 20-köpfige internationale Team spezialisiert sich auf digitale Produktinnovationen. Startkunden kommen aus den Bereichen Mobility und Finance. Konkrete Namen nennt die Accenture-Tochter nicht.  Die Zeitschriftenverleger erwarten 2018 stabile Umsätze. Auf die Rückgänge im Anzeigen- und Vertriebsgeschäft reagieren sie mit Allianzen, im Digitalen wachsen sie sowieso, und bei den Nebengeschäften haben sie sich vieles bei den Fachverlagen abgeschaut. Worauf es noch ankommt, verrät VDZ-Chef Stephan Scherzer im Interview mit HORIZONTAusgewählte Facebook-Nutzer bekamen in den vergangenen Monaten zwei Newsfeeds angezeigt: Einen, der ausschließlich Postings von Freunden und Familie vorbehalten war und einen mit Beiträgen von Seiten. Das Feedback war eindeutig negativ. Facebook hat den Test mit dem sogenannten Explore Feed daher beendet. Das gab das Unternehmen in einem Blogpost bekanntLineares Fernsehen ist tot. Der Hype um Streaming-Anbieter wie Netflix und Amazon befeuert steile Thesen wie diese. Doch ist da überhaupt was dran? Ewald Pusch, Geschäftsführer der Film- und Bewegtbildagentur Neverest, glaubt das nicht. In seinem Gastbeitrag auf HORIZONT Online bricht er eine Lanze für das gute alte lineare Fernsehen, das noch immer "das Massenmedium mit der stärksten Impulskraft für Werbungtreibende" sei.


stats