Nach "Like A Bosch"

Die 5 witzigsten Kampagnen zum Thema Smart Home

Macaulay Culkin schlüpfte vor Weihnachten für den Google Assistant wieder in seine Paraderolle als Kevin
© Google / Youtube
Macaulay Culkin schlüpfte vor Weihnachten für den Google Assistant wieder in seine Paraderolle als Kevin
Bosch und Jung von Matt sorgen dieser Tage mit der cleveren Kampagne "Like A Bosch" für Aufsehen in der Werbewelt. Der musikalische Auftritt schafft dabei etwas, was vielen anderen Marken aus dem Internet-of-Things-Bereich weniger gut gelingt: Er vermittelt auf spielerische, unterhaltsame und musikalische Weise den Nutzen von Smart-Home-Produkten - und will so nicht weniger, als einer ganzen Branche zum Durchbruch verhelfen. Dabei gab es in der jüngeren Vergangenheit auch schon andere gelungene Kampagnen für IoT-Produkte. HORIZONT Online stellt die besten vor. Alle eint dabei ihr Fokus auf den Faktor Humor.



1.

Google Assistant - Home Alone Again (2018)

Es war vielleicht die Überraschung unter den diesjährigen Weihnachtskampagnen: Der mittlerweile 38-jährige Macaulay Culkin schlüpft nach fast drei Jahrzehnten für den Google Assistant wieder in seine Paraderolle als Kevin McCallister aus "Kevin - Allein zu Haus". Der Unterschied: Anders als 1990 helfen ihm diesmal die Smart-Home-Anwendungen von Google, die elternfreie Zeit zu überstehen und die nahenden Einbrecher vom Haus fernzuhalten. Ganz großes Kino!




2.

Somfy - Better Safe Than Worry (2017)

Wie gutes Storytelling anhand des Trendthemas Smart Home funktionieren kann, zeigte bereits vor zwei Jahren Somfy, ein Hersteller von Antriebs- und Steuerungstechnik für Rolläden und Tore. In einem zweiminütigen Film zeichnet die Kreativagentur Nordpol in epischen Bildern und natürlich augenzwinkernd ein Weltuntergangsszenario, das von einer Katze ausgelöst wird, die durch ein offenes Fenster in die Küche eines Wohnhauses gelangt. Doch dank der einfachen Gerätesteuerung via Smartphone nimmt das Ganze doch ein gutes Ende.



3.

Sonos - The Not-So-Smart-Home vs. The Sonos Home

Eine ungeschriebene Regel im Marketing lautet: Vergleichende Werbung kommt beim Zuschauer immer gut an. Das weiß auch Sonos, das sich mit seinen smarten Lautsprechern mit hoher Klangqualität vor allem gegen Apples Homepod positioniert. Im vergangenen Jahr launchte der US-Hersteller gleich mehrere Kampagnen für seine Smartspeaker. Neben "Serge", einer Parodie auf die Fehleranfälligkeit von Apples Sprachassistentin Siri, nahm die Marke in einem weiteren Spot (siehe oben) auch den generellen Hype um Connected-Home-Anwendungen und Sprachassistenten auf die Schippe.



4.

Amazon - Echo Moments (2017)

Amazon ist mit seinen Echo-Geräten der Pionier unter den Smartspeaker-Anbietern. Seit zwei Jahren wächst der Absatz der Lautsprecher stetig, gerade erst wurde die Marke von 100 Millionen verkauften Alexa-Geräten geknackt. Das liegt natürlich auch daran, dass Amazon seit dem Launch 2015 kräftig die Werbetrommel rührt. Mit seiner "Echo-Moments"-Kampagne sorgte der Online-Gigant vor zwei Jahren hierzulande für Aufsehen - weil er den Nutzen des Lautsprechers in zahlreichen Kurzspots anhand von profanen und witzigen Alltagssituationen erklärte.



5.

REMA 1000 - Das Einfache ist oft das Beste (2018)

Die Trendthemen Internet of Things und Smart Home finden unter den Werbungtreibenden aber nicht nur Fürsprecher. Bestes Beispiel dafür ist der norwegische Lebensmittel-Discounter Rema 1000. Gemeinsam mit der Agentur Try Oslo zeigte das Unternehmen im vergangenen Sommer mit einem urkomischen Spot, dass Sprachsteuerung den Alltag der Menschen in einigen Fällen nicht vereinfacht, sondern vielmehr komplizierter macht. Das Video wurde zum Viralhit und wurde seither millionenfach angesehen. 

Zusammengestellt von Tim Theobald
stats