Mercedes, P&G, About You & Co

Das sind die besten Marken-Aktionen zum Weltfrauentag

Die isländische Low-Cost-Airline Wow Air schickt weibliche Vorbilder auf Reisen
© WoW Air
Die isländische Low-Cost-Airline Wow Air schickt weibliche Vorbilder auf Reisen
Vielfalt und Empowerment sind die beiden zentralen Themen der zahlreichen Werbe- und PR-Aktionen, die rund um den heutigen Weltfrauentag lanciert wurden. Die Palette der unterschiedlichsten Aktivitäten reicht vom cineastischen Mini-Spielfilm bis hin zu Statement-Shirts in unterschiedlichen Preisklassen. HORIZONT Online präsentiert die besten Kampagnen in loser Reihenfolge.

1.

Mercedes-Benz

Mercedes-Benz setzt die kreative Messlatte zum Weltfrauentag mit Abstand am höchsten. Zusammen mit seiner Agentur Antoni hat der Stuttgarter Autobauer einen hollywoodreifen Werbefilm realisiert, der einer mutigen Pionierin gewidmet ist: Bertha Benz. Ohne die couragierte Ingenieursgattin hätte es den Weltkonzern womöglich nie gegeben, so das Unternehmen. Regie bei dem Mini-Spielfilm führte Sebastian Strasser (Produktion: Anorak, Berlin).


2.

Gillette Venus

Der Konsumgüterriese Procter & Gamble hat in den vergangenen Jahren schon mehrmals ein Zeichen in Sachen kreativer Gender-Kommunikation gesetzt - man denke nur an "#LikeAGirl" und "#WeSeeEqual". Auch dieses Jahr wird es - zumindest in Deutschland - etwas Neues geben: Die in den USA bereits vor fünf Monaten lancierte Kampagne „My Skin, my Way“ für die Rasierermarke Gillette Venus (Agentur: Grey, New York) wird wie berichtet pünktlich zum Weltfrauentag auch in Deutschland starten. Die von Bär Tiger Wolf konzipierten und produzierten Werbefilme mit der sogenannten Venus Power Force sollen die Diversität des weiblichen Geschlechts feiern.

3.

L’Oréal Paris

L’Oréal Paris stärkt Frauen den Rücken
© L’Oréal Paris
L’Oréal Paris stärkt Frauen den Rücken
Zum Weltfrauentag hat McCann für seinen Kunden L’Oréal Paris eine ungewöhnliche Print-Anzeige mit dem Titel „Diese Werbung ist für Männer“ entwickelt. Auf einem Diagramm aus Lippenstiften wird auf die höhere Profitabilität von Unternehmen mit steigendem Anteil von weiblichen Führungskräften hingewiesen. Zudem fordert die Marke: "Bringt mehr Frauen in Führungspositionen. Weil wir es alle wert sind."


4.

Esprit

Die Modemarke Esprit hat sich zum Weltfrauentag mit dem Nationalen Komitee Deutschland von UN Women und einer Reihe von prominenten Partnerinnen und Partnern wie Tatjana Patitz und Sara Nuru zusammengetan. Unter dem Motto "We All" unterstützen sie Hilfsprojekte der UN, die unter anderem Arbeiterinnen in Bangladesh zugute kommen. Wer mitmachen will kann sich eines der weißen Statement-Shirts von Esprit - natürlich aus Bio-Baumwolle - kaufen. Der Verkaufserlös von 19,99 Euro geht zu 100 Prozent an UN Women.

5.

Treets

Treets stellt zum Weltfrauentag das Geschlecht Gottes infrage
© Treets
Treets stellt zum Weltfrauentag das Geschlecht Gottes infrage
Treets und ihre Agentur Antoni stellen das Geschlecht Gottes infrage, indem sie den bekannten Markenclaim in eine weibliche Variante umwandeln: „God made the peanut, but She forgot the chocoloate“. Joël-Florian Beck, Geschäftsführer der Piasten-Tochter Treets, sagt dazu: "Der heutige Zeitgeist erlaubt es durchaus in Frage zu stellen, ob Gott ein Mann sein muss?" 

6.

Douglas

Nach dem großen Erfolg der „#doitforyou“-Kampagne im letzten Jahr macht die Parfumierkette Douglas den Weltfrauentag auch dieses Jahr zum Kommunikationsthema. Das Motto der gemeinsam mit Jung von Matt entwickelten Kampagne lautet: „Ihr seid alles, was ihr sein möchtet. Ihr seid Frauen.“ In einem Online-Video werden Frauen gefeiert, die ihre Individualität leben. Passend dazu gibt es diverse Kooperationen mit Midi- und Macro-Influencern.

7.

About You

About You startet zum Weltfrauentag eine Kampagne und hat eine eigene T-Shirt-Kollektion herausgebracht
© About You
About You startet zum Weltfrauentag eine Kampagne und hat eine eigene T-Shirt-Kollektion herausgebracht
Bei About You bildet die sechsteilige limitierte T-Shirt-Kollektion "GRL PWR" den Auftakt für die gleichnamige Kampagne mit den Fashion-Influencerinnen Bonnie Strange, Ace Tee und Sarina Nowak. Die prominente Mädchengang fordert einen stärkeren Zusammenhalt von Frauen sowie mehr Toleranz für Individualität. 

8.

Netflix

Netflix feiert zum Weltfrauentag in einem Onlineclip die Vielfalt der zahlreichen berühmten Frauen, Film- und Serienfiguren auf der Streamingplattform. Ob Nola Darling, Lady Gaga, Jessica Jones, Veronica Lodge oder Marie Kondo: Sie alle sind durchsetzungsstark, selbstbestimmt und politisch, manchmal aber auch ruhig und traurig. Und sie sind einzigartig und lassen sich unmöglich in einen Topf werfen.

9.

Bloomy Days

Der Online-Blumenhändler Bloomy Days nutzt den Weltfrauentag für eine Beichte der besonderen Art. Getreu der Markenphilosophie, dass man mit Blumen alles sagen kann, outet sich ein Mann gegenüber seiner Partnerin und gibt sein größtes Geheimnis preis: Er wäre auch lieber eine Frau. Das blumige Transgender-Geständnis ist eine Idee der Berliner Agentur Heimat.

10.

Wow Air

Die isländische Low-Cost-Airline Wow Air schickt weibliche Vorbilder auf Reisen
© WoW Air
Die isländische Low-Cost-Airline Wow Air schickt weibliche Vorbilder auf Reisen
Die isländische Lowcost-Airline Wow Air sucht zum Weltfrauentag die „#Wowwomen“. Dabei sind Freunde, Familie, Bekannte und Kollegen dazu aufgefordert, herausragende Heldinnen des Alltags zu nominieren. Auf die Gewinnerin wartet ein Flug zum Ziel ihrer Wahl - zum Beispiel nach Island, das laut des Global Gender Gap Index des Weltwirtschaftsforums eines der weltweit führenden Länder in Bezug auf die Gleichstellung von Frauen und Männern ist.

11.

Nike

Nike’s "Dream Crazier"-Spot läuft zwar schon seit ein paar Wochen, der Auftritt passt aber auch hervorragend zum Weltfrauentag. In dem von Wieden + Kennedy konzipierten Spot macht Tennisprofi Serena Williams allen Mädchen und Frauen Mut, ihre Ziele zu verfolgen - auch wenn diese in den Augen anderer noch so verrückt erscheinen mögen.

12.

Net-a-Porter

Bei der Modeplattform Net-a-Porter gibt es Designer-Shirts von Viktoria Beckham & Co - die Erlöse daraus gehen an Women for Women
© Net-a-porter.com
Bei der Modeplattform Net-a-Porter gibt es Designer-Shirts von Viktoria Beckham & Co - die Erlöse daraus gehen an Women for Women
Statement-Shirts haben nicht nur About You und Esprit im Angebot, sondern auch der Premium-Fashionhändler Net-a-Porter. Wer eines der Designer-Shirts von Victoria Beckham, Alexa Chung oder Isabel Marant sein eigen nennen will, muss allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. Bis zu 235 Euro kosten die T-Shirts. Immerhin: Auch hier wird der Erlös zu 100 Prozent gespendet. Das Geld geht an Women for Women International, eine gemeinnützige Organisation zur Unterstützung von weiblichen Kriegsüberlebenden.

13.

Terre des Femmes

Seid stolz und laut lautet das Motto der gemeinsamen Kampagne von Terre des Femmesund MyPostcard. Unter dem Motto „#proudandloud“ rufen die Kooperationspartner dazu auf, allen tollen Frauen im eigenen Umfeld eine Postkarte zu senden und ihnen mitzuteilen, was man an ihnen am meisten bewundert und wie stolz man auf sie ist. Für jede Karte, die im Rahmen der Kampagne verschickt wird, spendet MyPostcard die Gewinneinnahmen an Terre des Femmes und unterstützt damit den Kampf für die Einhaltung der Menschenrechte der Frauen weltweit.

14.

Mothercare

Das britische Handelsunternehmen Mothercare hat bereits im Vorfeld des Weltfrauentags mit Plakaten für Gesprächsstoff gesorgt, auf denen Mütter kurz nach der Geburt zu sehen sind
© Mothercare
Das britische Handelsunternehmen Mothercare hat bereits im Vorfeld des Weltfrauentags mit Plakaten für Gesprächsstoff gesorgt, auf denen Mütter kurz nach der Geburt zu sehen sind
Das britische Unternehmen Mothercare wehrt sich auf ganz eigene Weise gegen unrealistische Darstellungen von perfekten Frauenkörpern kurz nach der Geburt. Der auf Baby- und Schwangerschaftsausstattung spezialisierte Händler zeigt auf seiner aktuellen Plakatkampagne die ungeschminkte Wahrheit. "Body Proud Mums" heißt die von McGarry Bowen kreierte Kampagne mit der Headline: "Beautiful, isn’t she".

15.

Seat

Die Autoindustrie in zweifelsfrei noch immer eine Männderdomäne. Dabei arbeiten in der Branche zahlreiche Frauen, insbesondere in der der Entwicklung und Technologie. In seinem Film zum Weltfrauentag hebt Seat deshalb die berühmten Erfindungen rund ums Auto hervor, die von Frauen gemacht wurden - so wie Fahrbahnmarkierungen, Seitenspiegel, Scheibenwischer und Fahrtrichtungsanzeiger. Die Botschaft: "Who said this industry was a man's world?"
stats