Top 10

Die Werbeklassiker aus Deutschland

Legendär: Klementine als Ariel-Testimonial
© Henkel
Legendär: Klementine als Ariel-Testimonial
Als Kult-Hausfrau Klementine erstmals die Waschkraft von Ariel anpries und Frau Antje den Käse aus Holland brachte, da gab es in Deutschland noch nicht einmal das Privatfernsehen. Auch wenn sich in der Werbung seitdem beinahe alles verändert hat und man aus heutiger Sicht gerne mal über die Kampagnen aus der guten alten Zeit schmunzelt - einige TV-Spots von damals waren wegweisend und sind auch heute noch Kult. HORIZONT Online präsentiert die kultigsten deutschen TV-Spots des vergangenen Jahrhunderts.

1.

HB

Das HB-Männchen gehört zu den Werbeklassikern in Deutschland. Die Zeichentrickfigur, mit der der Tabakwarenhersteller BAT die Zigarettenmarke „HB“ bewarb, wurde auch unter dem Namen Bruno bekannt. Die damals von Gramm entwidckelten Spots liefen nach dem 1974 verhängten TV-Werbeverbot für Zigaretten nur noch im Kino.


2.

Asbach Uralt

"Wenn einem also Gutes widerfährt, das ist schon einen Asbach Uralt wert". Dieser Werbespruch, den der Sprirituosenkonzern in den 50ern erfand, stand mehrere Jahrzehnte für die Weinbrandmarke. Mit Erfolg: Die Bezeichnung „Asbach“ wird in Deutschland inzwischen umgangssprachlich als Synonym für „uralt“ verwendet.

3.

Ariel

18 Jahre lang, von 1968 bis 1986, machte Klementine Werbung für die Procter-Marke Ariel. Die Ariel-Frontfrau, die damals stets in weißer Latzhose gekleidet den Slogan „Nicht nur sauber, sondern porentief rein“ verbreitete, wurde damit zur Waschmittel-Werbeikone in Deutschland.


4.

Palmolive

Palmolive gelang das Kunststück, aus einem schnöden Geschirrspülmittel ein hochwertiges Pflegemittel für geschundene Hausfrauenhände zu machen. Der Werbespruch "Sie baden gerade ihre Hände drin" ist auch heute noch vielen ein Begriff.

5.

Holländischer Molkereiverband (Frau Antje)

Zu den Testimonials, die auch nach Jahrzehnten noch nicht in Vergessenheit geraten sind, gehört definitiv Frau Antje aus Holland. Die 1961 erfundene Werbefigur mit dem blonden Zopf war bis 1998 in unterschiedlichen Besetzungen im deutschen Werbefernsehen zu sehen.

6.

Fa

Einen echten Tabubruch leistete sich in den 70er Jahren Fa.  In den TV-Spots der Henkel-Marke waren erstmals in Deutschland Frauen "oben ohne" zu sehen. Damit handelte sich Fa Ärger mit konservativen, kirchlichen und feministischen Kreisen ein.

7.

Kinderschokolade

Was heute unvorstellbar wäre, war Ende der 80er Jahre noch völlig normal. Damals wurde "Kinder Schokolade" noch als gesundes Produkt beworben. Der Claim: "Kinder Schokolade - für die Extra-Portion Milch".

8.

Aral

In den 90er Jahren wird die Werbung allmählich auch etwas kreativer. Ein gutes Beispiel ist Aral: Der Spot mit dem liegengebliebenen Autofahrer, der sich mit seinem Ersatzkanister auf den Weg zur nächsten Tankstelle macht und so lange marschiert, bis er endlich eine Aral-Tankstelle gefunden hat, gehörte damals zu den Highlights in den Werbeblöcken.

9.

Camel

In den 90ern durften sich auch die Tabakkonzerne noch werblich und kreativ austoben. Zu den Kult-Kampagnen von damals gehören unter anderem die von Camel.

10.

Mercedes

Zu den Commercials, die bis heute nachwirken, gehört auch der "Ohrfeigen"-Spot von Mercedes. Der 1995 von Springer & Jacoby entwickelte Werbefilm feierte 2013 ein Comeback. Die Marke hinter dem neuen Spot war aber nicht Mercedes, sondern die Deutsche Telekom.
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats