Die meistgeteilten Super-Bowl-Spots

Seriensieger Budweiser muss den Platz an der Sonne räumen

"Ultrasound" von Super Bowl ist der meistgeteilte Super-Bowl-Spot im Unruly-Ranking
© Doritos / Screenshot Youtube
"Ultrasound" von Super Bowl ist der meistgeteilte Super-Bowl-Spot im Unruly-Ranking
In den vergangenen drei Jahren stand Budweiser im Unruly-Ranking stets an der Spitze der meistgeteilten Super-Bowl-Spots. In diesem Jahr muss die Biermarke den Spitzenplatz allerdings räumen: Der Super-Bowl-Spot mit den meisten Shares kommt von Doritos. Ein Beleg dafür, was Crowdsourcing für Marken leisten kann.
Denn bekanntlich ruft Doritos unter dem Motto "Crash the Super Bowl" jedes Jahr Kreative in aller Welt dazu auf, einen Spot für das "Big Game" zu entwickeln. Anschließend stimmen die Fans der Marke im Netz über ihren Favoriten ab, der Sieger ist dann in einem der begehrtesten Werbeblöcke der Welt zu sehen. Auf diese Weise hat Doritos in den vergangenen Jahren stets für kreative Highlights gesorgt, die reichlich Gesprächsstoff in den sozialen Netzwerken generierten.


Das hat auch in diesem Jahr wieder gut funktioniert - und Doritos den Spitzenplatz im Ranking der meistgeteilten Super-Bowl-Spots beschert. Insgesamt 893.465 Shares (Stand: 8.2.2016) bei Facebook und in Blogs erzielte das Commercial "Ultrasound", in dem ein ungeborenes Baby noch im Mutterleib nach der Doritos-Tüte seines Papas greift. Platz zwei ergatterte T-Mobile mit dem urkomischen Spot "Restricted Bling", in dem der kanadische Rapper Drake die Hauptrolle spielt. Das Commercial schafft es mit der Extended Version und der Kurzfassung gleich zweimal ins Ranking, wie übrigens auch Heinz mit "Wiener Stampede". Der Spot mit als Hot Dogs verkleideten Dackeln würde sogar auf Platz 2 landen, wenn man die Shares für Lang- und Kurzversion zusammenzählt. Seriensieger Budweiser mit sich diesmal mit Platz 3 begnügen.

Obwohl viele Marken ihre Spots immer früher im Netz zeigen und den Super-Bowl so zu einem "Digital-First-Event" machen, waren die Nutzer in diesem Jahr interessanterweise wesentlich weniger teilfreudig als noch im Vorjahr, als Platz 1 des Rankings mit deutlich über zwei Millionen Shares wegging. Insgesamt hat Unruly bislang knapp drei Millionen Shares für die Top 10 Super Bowl Spots 2016 ermittelt – das entspricht einer Verringerung um mehr als 30 Prozent im Vergleich zum Vorjahr (4.485.297 Shares) und einem nur leichten Anstieg im Vergleich zu 2014 (2.460.075 Shares).


Eine Erklärung dafür könnte sein: Die ganz große, emotionsgeladene Geschichte hat in diesem Jahr einfach gefehlt. Statt großer Gefühle stand diesmal klar der Humor im Vordergrund - und der scheint die Menschen weniger zum Teilen zu animieren.

Die meistgeteilten Super-Bowl-Spots 2016 (Stand: 8.2.2016):

1.

Doritos: Ultrasound - 893.465 Shares

 
Kreation: Peter Carstairs (Hier den Spot auf Youtube ansehen)

2.

T-Mobile: Restricted Bling (Extended Version) - 346.854 Shares

Kreation: Publicis Seattle (Hier den Spot auf Youtube ansehen)

3.

Budweiser: #GiveADamn - 301.317 Shares

Kreation: Anomaly (Hier den Spot auf Youtube ansehen)

4.

Pokemon: #Pokemon20 - 297.706 Shares

Kreation: Omelet (Hier den Spot auf Youtube ansehen)

5.

Heinz: Wiener Stampede (Extended Version) - 295.805 Shares

Kreation: David Miami (Hier den Spot auf Youtube ansehen)

6.

Hyundai: First Date - 245.656 Shares 

Kreation: Innocean Worldwide (Hier den Spot auf Youtube ansehen)

7.

Mountain Dew: PuppyMonkeyBaby - 158.481 Shares

Kreation: BBDO (Hier den Spot auf Youtube ansehen)

8.

T-Mobile: Restricted Bling (30-Sek.) - 124.551 Shares

(Hier den Spot auf Youtube ansehen)

9.

T-Mobile: Drop the Balls - 113.668 Shares

Kreation: Publicis Seattle (Hier den Spot auf Youtube ansehen)

10.

Heinz: Wiener Stampede (30 Sek.) - 111.643 Shares

 (Hier den Spot auf Youtube ansehen)

11.

20th Century Fox: X-Men Apocalypse - 110.665 Shares

(Hier den Spot auf Youtube ansehen)

12.

Paramount: Teenage Mutant Hero Turtles 2 - 95.443 Shares

(Hier den Spot auf Youtube ansehen)

Zur Lesart des Rankings: Die Daten basieren auf den Daten von Unruly Analytics, das die Anzahl der Shares auf Facebook und in Blogs der Anzahl der Views gegenüberstellt. Maßgeblich für das Rankings ist das Volumen der "aktiven Weitergabe", also der Teilvorgänge.


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats