Apple Watch

Die großen Wettbewerber

   Artikel anhören
Die Apple Watch muss sich unter anderem gegen die Asus ZenWatch durchsetzen
© Asus
Die Apple Watch muss sich unter anderem gegen die Asus ZenWatch durchsetzen
Wenn am Montagabend wie erwartet die Details zur Apple Watch vorgestellt werden, dann blickt einmal mehr die ganze Tech-Welt nach Kalifornien. Auch wenn Experten Apple zutrauen, den Markt für Computeruhren massentauglich zu machen - First Mover ist der Konzern diesmal nicht. So einige Anbieter sind bereits mit eigenen Computeruhren am Markt. HORIZONT Online zeigt die Alternativen zur Apple Watch.

1.

Samsung

Der Smartphone-Primus stieg mit seiner "Gear"-Reihe früh in das Geschäft mit Computeruhren ein und gilt als der Marktführer. Seit dem ersten Modell im September 2013 gab es unter anderem eine Sport-Version sowie die Gear S mit Mobilfunk-Anschluss. Samsung stieg von der Android-Plattform auf das hauseigene Betriebssystem Tizen um.


2.

LG

Der südkoreanische Smartphone-Anbieter setzte im vergangenen Sommer bei seiner viereckigen LG G und der runden Watch R auf das speziell angepasste Google-Betriebssystem Android Wear. Zuletzt präsentierte LG das Modell "Urbane" mit Gold- und Silber-Optik und Mobilfunk-Anbindung. Es läuft mit einer aufgefrischten Version des alten Smartphone-Systems WebOS.

3.

Motorola

Die runde Moto 360 kam im vergangenen Herbst mit Android Wear auf den Markt. Sie kann unter anderem Benachrichtigungen von angeschlossenen Android-Smartphones oder Navigations-Anweisungen anzeigen.


4.

Pebble

Das Startup sorgte 2012 für Aufsehen, als es sich für seine erste Computeruhr mehr als zehn Millionen Dollar bei der Finanzierungsplattform Kickstarter sicherte. Die neue Version Pebble Time bekam ein farbiges E-Paper-Display und soll eine Woche ohne Nachladen laufen.

5.

Withings

Das französische Startup fing einst 2009 mit einer Waage mit WLAN-Anschluss an. Sein Modell Activité sieht aus wie eine klassische Uhr mit Zeigern, kann aber Schritte zählen, den Schlaf auswerten oder mit Vibrationen wecken. Durch die Beschränkung auf wenige Funktionen soll die Batterie acht Monate halten.

6.

Fitbit

Der Spezialist für Fitness-Armbänder versucht sich auch an einer eigenen Uhr. Die Fitbit Surge ist vor allem für sportliche Aktivitäten gedacht. Sie kann den Weg per GPS mitschneiden und misst permanent die Herzfrequenz. Die Akkus sollen eine Woche ohne Nachladen auskommen.

7.

Sony

Sony hat inzwischen schon die dritte Generation seiner Smartwatch auf den Markt gebracht. Das staub- und wasserfeste Modell verfügt über einen quadratischen Bildschirm mit einer Diagonale von 1,65 Zoll und einer Auflösung von 320 × 320 Pixel. Die Uhr hat ein Gewicht von 63 Gramm.

8.

Asus

Asus setzt bei seinen Computeruhren ebenfalls auf Googles Android-Betriebssystem. Die ZenWatch, die unter anderem einen Wellness Manager mit Puls-, Schritt- und Kalorienzähler bietet, ist kompatibel mit Android 4.3 und höher. mas mit dpa-Material
stats