Weihnachtskampagne von Scholz & Friends

Toom erzählt vom Leiden der jungen Nordmanntanne

Toom und Scholz & Friends zeigen den beschwerlichen Weg der Nordmanntanne in der Weihnachtszeit
© Toom
Toom und Scholz & Friends zeigen den beschwerlichen Weg der Nordmanntanne in der Weihnachtszeit
Obwohl an den Weihnachtstagen im heimischen Wohnzimmer allgegenwärtig, spielt der Tannenbaum in der in der Kommunikation großer Marken zur besinnlichen Jahreszeit eher eine untergeordnete Rolle. Anno 2018 scheint sich das zu ändern. Nach E wie einfach, das Neukunden dieser Tage mit Gratis-Nordmanntannen beglückt, rückt jetzt auch Toom Baumarkt den Baum in den Mittelpunkt seiner Weihnachtskampagne - genauer gesagt: der faire Umgang mit selbigem.
"Nicht immer fair behandelt. Aber jetzt fair produziert" - unter diesem Motto steht die Kampagne, mit der Scholz & Friends Berlin ab dieser Woche auf das "Fair-Trees"-Angebot bei Toom aufmerksam macht. Der Auftritt basiert auf der Prämisse, dass Weihnachtsbäume auf ihrer Reise vom Wald, über den Lager- und Verkaufsort bis ins Wohnzimmer nicht gerade zimperlich behandelt werden: Sie werden rabiat in ein Netz geschnürt, ins vollgeladene Auto gequetscht, grob angeschnitten, mit hässlichem Schmuck behangen und am Ende gar von der Katze attackiert. Doch damit ist jetzt Schluss.


Zu dem von Heintje vorgetragenem Gassenhauer "Oh Tannenbaum..." zeigen Scholz & Friends und Toom mit einer gesunden Portion Ironie das Leid, das wir alljährlich den Nordmanntannen antun - und plädieren gleichzeitig für den Kauf eines Baumes bei der Baumarktkette. Denn bei Toom gibt es in diesem Jahr Tannen, deren Samen fair in Georgien geerntet werden. Gemeinsam mit der Organisation Fair Trees setzt sich das Unternehemnin diesem Zuge für faire Löhne, Arbeitsschutz und professionelles Kletterequipment ein und bietet jedem Arbeiter eine Unfallversicherung während der Erntesaison sowie der Familie eine Krankenversicherung für das gesamte Jahr.

"Die Samen für unsere Nordmanntannen werden jedes Jahr im Kaukasus unter teils gefährlichen Bedingungen geerntet. Daher setzten wir uns gemeinsam mit der Stiftung Fair Trees für mehr Arbeitsschutz und sichere Löhne für die Erntehelfer ein", erklärt Kai Battenberg, Fachbereichsleiter Nachhaltigkeit Ware bei Toom. "So beginnen unsere Weihnachtsbäume bereits ein faires Leben, bevor sie in unseren Wohnzimmern stehen."


Matthias Spaetgens, Geschäftsführer Kreation bei Scholz & Friends Berlin, ergänzt: "Die Werbung zum Jahresende überbietet sich mit vorweihnachtlichen Klischees. Im neuen Toom-Spot wollen wir mit Ehrlichkeit und Humor dagegenhalten. Wir wollen in der Kommunikation damit so nachhaltig sein wie das Angebot von Toom."

Toom will sein gesamtes Sortiment auf nachhaltigere und fair produzierte Produkte ausrichten. Aus diesem Grund hat das Unternehmen laut eigenen Angaben als einziger Baumarkt in Deutschland ausschließlich Nordmanntannen mit dem Fair-Trees-Logo im Sortiment. Neben dem 30-sekündigen TV-Spot laufen Anzeigen in Print, Maßnahmen am PoS sowie online.

Bei Scholz & Friends Berlin zeichnen Philipp Weber, Felix John (Kreation), David Krempel, Bojana Hrnjak (Beratung) und Nele Siegl (FFF) verantwortlich. Produziert wurde der Film von Bigfish unter der Regie von Tobias Perse. Die Postproduktion kommt von Firsteight. Mediaplanung und -einkauf übernahm OMD in Düsseldorf. tt
stats