Unisex-Kampagne mit Influencer

Warum Sloggi ein schrilles Musikspektakel auf dem Eis inszeniert

   Artikel anhören
Sloggi wirbt mit seiner Kampagne für echten Tragekomfort
© Sloggi
Sloggi wirbt mit seiner Kampagne für echten Tragekomfort
Die Wäschemarke Sloggi aus dem Hause Triumph geht neue Wege und gibt heute den Startschuss für ihre erste globale Werbekampagne, die sowohl Männer als auch Frauen ins Visier nimmt. Für den Auftritt mit dem Titel "Komfort rockt!" hat die Londoner Agentur Mullen Lowe ein schrilles und quietschbuntes Musikspektakel auf dem Eis inszeniert. Mit der Kampagne will sich Sloggi noch stärker als Unisex-Marke positionieren.

Rock und Gospel, Blitze und Feuer, Glanz und Glamour, dazu Profi-Eisläufer, die dank der bequemen Wäsche der neuen Zero-Feel-Kollektion von Sloggi elegant Pirouetten drehen - im Mittelpunkt der Kampagne steht ein rund einminütiges Video, das in TV, Kino und Online eingesetzt wird. Gedreht wurde es in Kiew mit Profi-Eisläufern. Es soll die Eigenschaften der Zero-Feel-Produkte unterstreichen, die laut Unternehmen nahtlos und mit besonderen Stretch-Materialien für uneingeschränkte Bewegungsfreiheit sorgen. Frei nach der Botschaft: "Man kann alles schaffen, wenn man sich nur wohlfühlt".


Nick Tacchi, Global Head of Marketing and Brand von Sloggi, erklärt: "Im Jahr 2019 wollen wir dazu beitragen, dass Komfort die Welt erobert. Wir zeigen uns von unserer leidenschaftlichsten Seite – einzigartig, dynamisch und spektakulär – für ein ganz neues Publikum, das selbstbewusst ist, sich selbst nicht allzu ernst nimmt und vor allem keine Kompromisse eingeht."

Influencer Riccardo Simonetti ist das Gesicht für den deutschen Markt

Influencer sind für das Wäschelabel zu einem wichtigen Bestandteil der Mediastrategie geworden. "Seit Beginn unserer neuen Strategie in 2018 arbeiten wir bei Sloggi regelmäßig mit Influencern zusammen -  allerdings mit dieser Kampagne erstmals in solch einem größeren Umfang", so Georgios Paparas, General Manager DACH von Sloggi, gegenüber HORIZONT Online.

Für den deutschsprachigen Raum hat Sloggi die Social-Media-Größe Riccardo Simonetti unter Vertrag genommen, der damit erstmals bei einem Unterwäsche-Shooting die Hüllen fallen ließ. Mit ihm vor der Kamera stand Moderatorin Aminata Belli. "Riccardo nimmt sich selbst nicht zu ernst und nutzt seinen Einfluss, für wichtige Botschaften und um andere zu ermutigen. Und seine Followerschaft deckt sich exakt mit unserer Zielgruppe. Also ein perfect match", so Paparas weiter. Die Motive setzt Sloggi in Print- und Online-Medien ein. Simonetti selbst wird die Fotos auf seinem Instagram-Kanal verbreiten.
Sloggi-Manager Georgios Paparas
© Sloggi
Sloggi-Manager Georgios Paparas
Wie hoch das Mediabudget für die weltweit sichtbare Kampagne ist, will Paparas nicht verraten: "Wir haben in Deutschland und in der Schweiz vor allem in Out-of-Home investiert - aber auch in TV- und Kinowerbung sowie im Retail-Bereich. Anders als bei unserer letzten Kampagne haben wir den Fokus zusätzlich auf die Männer-Zielgruppe gelegt. Damit positionieren wir Sloggi noch stärker als Unisex-Marke." Die Kampagne wird über alle Kanäle gespielt.


Der 30-sekündige TV-Spot ist ab heute in reichweitenstarken und zielgruppenaffinen Umfeldern auf RTL, Pro Sieben, Sat 1, Vox und Sixx zu sehen. Neben Social Media, Instore sowie einer groß angelegten Out-of-Home-Kampagne in München, Hamburg und Berlin setzt Sloggi auf Kooperationen mit ausgewählten Medienpartnern in Print und Online wie etwa Instyle, Gala, Barbara und Blonde. jeb

Die Kampagne bewirbt auch den Zero Feel Soft-BH, der dank Viscomagic-Technologie zuverlässigen Halt geben soll
© Sloggi
Die Kampagne bewirbt auch den Zero Feel Soft-BH, der dank Viscomagic-Technologie zuverlässigen Halt geben soll
Instagrammer Riccardo Simonetti stand für Sloggi vor der Kamera
© Sloggi
Instagrammer Riccardo Simonetti stand für Sloggi vor der Kamera

stats