Try Oslo

Dieser herrliche Spot aus Norwegen nimmt den Sprachassistenten-Hype auf die Schippe

Der Protagonist des Rema1000-Spots hat mit der Sprachsteuerung in seinem Haus zu kämpfen
© Rema1000 / Youtube
Der Protagonist des Rema1000-Spots hat mit der Sprachsteuerung in seinem Haus zu kämpfen
Sprachsteuerung, Künstliche Intelligenzen und Smart Home sind in der Marketingbranche derzeit in aller Munde. Im Alltag der meisten Menschen sind die innovativen Voice-Technologien dabei noch lange nicht angekommen - was auch damit zu tun hat, dass sie den Alltag der Konsumenten manchmal eben doch nicht einfacher, sondern vielmehr komplizierter machen. Genau mit dieser Prämisse spielt der norwegische Lebensmittel-Discounter Rema 1000 jetzt in einem witzigen Werbespot.
"Das Einfache ist oft das Beste" - so lautet der Markenclaim von Rema 1000, den die Kreativagentur Try aus Oslo mit dem 70-Sekünder mit Leben füllt. Der Spot erzählt die Geschichte eines Mannes, der nach dem Aufstehen mit der KI in seiner Wohnung kommuniziert: Per Sprachbefehl stellt er die Musik an, lässt sich einen Smoothie zubereiten, fragt seine Termine ab und wird an einen Zahnarzttermin erinnert. Alles scheint prächtig zu funktionieren - doch nach der Rückkehr vom Zahnarzt geht plötzlich alles schief. Urkomisch!
Produziert wurde das Commercial von Bacon. Regie führte Andreas Riisertt


Themenseiten zu diesem Artikel:
stats