Touristik-Anbieter

Thomas Cook und der Mann, der jeden Tag in einem anderen Bett aufwacht

Der Protagonist wacht jeden Tag an einem anderen Ort auf - auch neben einem Gefängnisinsassen
© Thomas Cook UK via Youtube
Der Protagonist wacht jeden Tag an einem anderen Ort auf - auch neben einem Gefängnisinsassen
Wie wäre es, jeden Tag an einem anderen Ort aufzuwachen - und nicht zu wissen, was einen erwartet? Meist ganz schön unkomfortabel, wie der neue UK-Spot des britischen Reiseanbieters Thomas Cook zeigt. Es sei denn, man hat ausnahmsweise Glück und landet in einem Familienhotel des Touristikkonzerns, wo man sich genüsslich entspannen kann.
Auf dem Protagonisten des Spots liegt ein Fluch: Jeden Tag wird er an einem anderen Ort wach - ohne zu wissen, wo. Meist ist das nicht gerade angenehm. Er öffnet seine Augen zum Beispiel in einer Hängematte mitten im Urwald, in einem ausgebrannten Wohnwagen oder mitten auf dem Ozean. Täglich warten also neue Herausforderungen auf ihn - er muss vor der Polizei fliehen oder liegt vis-a-vis mit einem Gefängnisinsassen in der Knastzelle.


Nur von Zeit zu Zeit hat der Mann die Chance, sich zu erholen. Dann erwacht er in einem bequemen Doppelbett und erblickt beim Öffnen der dicken Vorhänge Sonne, Sand und Meer. Mit dem Clip zeigt Thomas Cook: Jeden Tag an einem anderen Ort aufzuwachen, ist ein Albtraum - außer man wacht in einem Hotel des Reiseanbieters auf.

Das Commercial wurde von Albion, einer Londoner Agentur für Digitale Transformation und Produktinnovation, aus dem Netzwerk von Forsman & Bodenfors kreiert. Regie führte Ben Wheatley von der Produktionsfirma Moxie Picturesbre
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats