The World Piece

Dieses berührende Friedensprojekt von Momondo geht unter die Haut

   Artikel anhören
Momondo verbindet Menschen aus aller Welt miteinander
© Momondo
Momondo verbindet Menschen aus aller Welt miteinander
Momondo hat mit "The World Piece" eine neue Intitiative gestartet. Ein Tattoo aus einer Linie verbindet Menschen aus der ganzen Welt miteinander. Es ist ein emotionales Zeichen gegen das Auseinanderbrechen der Welt. Es ist ein Anknüpfen an die vergangenen Projekte der Reisesuchmaschine wie The Passport Initiative und die DNA Journey.
Reisen bildet, baut Vorurteile ab und schafft Dialoge. Doch obwohl mehr Menschen unterwegs sind - laut dem World Tourism Barometer der Welttourismusorganisation der UNO (UNWTO) ist im ersten Quartal 2019 die Zahl der Auslandsreisen mit mindestens einer Übernachtung um 4 Prozent angestiegen - scheint die Welt unsicherer zu werden. Menschen werden verfolgt, bedroht, gefoltert und ermordert aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Religion und ihrer politischen Überzeugungen.



Dem setzt Momondo jetzt ein Zeichen entgegen. "The World Piece" ist eine emotionale Initiative, für die sich Menschen aus 61 Ländern eine Linie auf die Haut stechen lassen und erinnert phasenweise an die vielfach ausgezeichnete Kampagne DNA-Journey. Weil auch hier Menschen ihre Geschichte erzählen, untermalt mit einfachen, aber wirklungsvollen Bildern. "Unsere Mission bei Momondo ist es, die Welt zu öffnen", sagt Per Christiansen, Vice President Marketing EMEA bei der Reisesuchmaschine. "Wir haben Menschen von überall aus der Welt, die alle eine ganz eigene Geschichte haben, dazu aufgefordert, eine Botschaft in Form eines Tattoos aus einer einzigen Linie zu entsenden – um zu zeigen, dass wir trotz aller Unterschiede als Menschen miteinander verbunden sind".

Dass sich Tausende von Menschen um einen Platz im Projekt bewerben würden, damit habe bei dem Onlinedienst niemand gerechnet. 61 davon boten ihre Haut als Leinwand an. Darunter sind Menschen, die für das Trennende in der Welt stehen, die andere gehasst haben, die als Soldaten Dienst getan hatten. Sie erhielten alle ein individuell entworfenes Tattoo des Tätowierers Mo Ganji. Danach reisten sie nach London, um ihre Geschichten zu teilen, Schulter an Schulter zu stehen und so ein Kunstwerk zu erschaffen, das die Welt miteinander verbinden soll: The World Piece.

Für die Kreation des Filmes hat Momondo mit der dänischen Werbeagentur &Co zusammengearbeitet. Die Produktion verantwortet Smuggler, Regie führt Joshua Neale. mir
stats