Super Bowl LIII

So witzig nimmt Amazon sich selbst und den Alexa-Hype aufs Korn

Alexa in der elektrischen Zahnbürste von Forest Whitaker? Keine so gute Idee ...
© Amazon / Youtube
Alexa in der elektrischen Zahnbürste von Forest Whitaker? Keine so gute Idee ...
Seit 2016 ist Amazon ununterbrochen beim Super Bowl vertreten. In den vergangenen drei Jahren standen in den witzigen und prominent besetzten Werbespots stets der smarte Lautsprecher Echo und Sprachassistentin Alexa im Fokus. So ist es auch 2019. Diesmal nimmt sich Amazon wieder mal selbst auf die Schippe - und testet mit Unterstützung von Harrison Ford und anderen Promis neue Alexa-Technologien, an deren Marktreife noch gearbeitet werden muss.
In der 90-sekündigen Langversion des Spots sind zunächst zwei Amazon-Mitarbeiter in der Cafeteria der Unternehmenszentrale zu sehen, die sich über die neuen Anwendungsbereiche von Alexa unterhalten. Während die sprachgesteuerte Mikrowelle bestens funktioniert, gibt es aber auch zahlreiche Fails in den Testphasen der Produkte: So hat man die sprachgesteuerte elektrischen Zahnbürste von Schauspieler Forest Whitaker ganz offensichtlich nicht zu Ende gedacht. Auch das mit den Sprach-, oder besser gesagt: "Bell-Befehlen" zur Bestellung von Hundefutter sollte man bei Amazon noch mal gründlich überdenken; genauso wie die Idee mit den Alexa-Whirlpools. Und über das kleine Missgeschick im Weltall sollte sowieso komplett der Mantel des Schweigens gehüllt werden. Die Botschaft am Ende des urkomischen Commercials: "Not everything makes the Cut."
Neben Harrison Ford und Forest Whitaker treten auch die beiden Schauspielerinnen Ilana Glazer and Abbi Jacobson in dem Spot auf. Der Spot wurde von Lucky Generals und der Amazon-Inhouseagentur D1 kreiert. Er wird während der zweiten Hälfte der Super-Bowl-Übertragung auf CBS ausgestrahlt.


Bereits in den vergangenen Jahren nutzte Amazon die Strahlkraft von Promi-Testimonials in seinen Big-Game-Spots. So verlor Alexa in dem Spot von 2018 ihre Stimme und wurde von Stars wie Cardi B, Gordon Ramsey, Rebel Wilson, Sir Anthony Hopkins und Amazon-CEO Jeff Bezos ersetzt. Von den Fans wurde das Commercial seiner Zeit als eines der besten beim Super Bowl LII bewertet. Auch in diesem Jahr dürfte Amazon in dieser Hinsicht wieder ganz vorne mitspielen. tt
stats