Special

Guinness erhebt die Gläser für Menschlichkeit und Zusammenhalt in Zeiten des Coronavirus
Guinness
St. Patrick's Day

Guinness zeigt, wie man in der Corona-Krise Werbung macht

Guinness erhebt die Gläser für Menschlichkeit und Zusammenhalt in Zeiten des Coronavirus
Am morgigen Dienstag ist St. Patrick's Day. Wie so viele Großveranstaltungen in Zeiten des sich ausbreitenden Coronavirus werden rund um den Globus auch sämtliche Feierlichkeiten und Paraden zu Ehren des irischen Nationalhelden nicht stattfinden. Die Marke, die davon wie keine zweite betroffen ist, ist Guinness. Schließlich wird das irische Kultbier am St. Patrick's Day auf der ganzen Welt so viel getrunken wie sonst an keinem anderen Tag. Doch anstatt in Schockstarre zu verfallen nutzt Guinness die Umstände in den USA für ein starkes Statement für Menschlichkeit in diesen turbulenten Tagen.
von Tim Theobald Montag, 16. März 2020
Alle Artikel dieses Specials
X
90 Sekunden lang ist die filmische Botschaft, die Guinness über die Digital- und Social-Media-Kanäle verbreitet. In dem Clip sind Bilder von St.-Patricks-Day-Events zu sehen, Menschen, die in grün-weißer Verkleidung feiern, tanzen, irische Volkslieder singen - und Guinness trinken. Dazu spricht ein Voice-over zunächst von der Bedeutung des Feiertags für Iren auf der ganzen Welt, ehe ein eindringlicher Appell für mehr Menschlichkeit, verantwortungsbewusstes Handeln und eine Danksagung an all jene, die die in diesen Wochen besonders gefordert sind, folgt. Schließlich habe man in 260 Jahren Unternehmensgeschichte vor allem gelernt, dass Menschen besonders stark sind, wenn sie zusammenhalten. Das Coronavirus selbst wird zwar nie namentlich erwähnt, doch der Kontext in Zeiten der Absage zahlreicher Großveranstaltungen ist selbstredend. Der positive Ausblick am Ende des Films: "Don't worry, we'll march again." Der St. Patrick's Day mit allen seinen freudigen Begleiterscheinungen wird wiederkommen.


Auch wenn die Marke mit der Kampagne vermittelt, dass die Gesundheit der Menschen in Zeiten von Covid-19 im Mittelpunkt steht, so verliert sie doch auch die eigenen Ziele nicht aus dem Blick. Schließlich legt Guinness den Menschen in dem Spot auch nahe, nicht ganz auf den gemeinschaftlichen Genuss des berühmten Stout-Bieres zu verzichten - ob nun in den heimischen vier Wänden oder unter besonderer Berücksichtigung der Hygieneregeln in den Pubs (so lange die noch geöffnet sind).

Entwickelt wurde der Auftritt von der Kreativagentur Quaker City Mercantile in Philadelphia. Im Zuge der Kampagne hat Guinness angekündigt, 500.000 US-Dollar an gemeinnützige Einrichtungen zu spenden. So geht Eigenwerbung in Krisenzeiten. tt
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats