Sportwetten

Mit diesem Deutschrap-Action-Abenteuer will Hpybet seine Sichtbarkeit erhöhen

Actionreicher Spot, prominenter Cast: Hpybet geht kommunikativ in die Vollen
© Hpybet
Actionreicher Spot, prominenter Cast: Hpybet geht kommunikativ in die Vollen
Der Sportwettenanbieter Hpybet will in Deutschland massiv wachsen. Dabei setzt das Unternehmen nun auch auf klassische Werbung: Mitte Oktober startet das Unternehmen seine erste TV-Kampagne - und der Spot kann sich durchaus sehen lassen.
Das Commercial beginnt mit einer Alltagssitaution: Drei junge Männer sitzen auf dem Rücksitz eines Autos und unterhalten sich. Als einer von ihnen gerade eine Online-Wette bei Hpybet (gesprochen wie "Happybet") platzieren will, reißt ihm sein Kumpel das Smartphone aus der Hand - und das Spektakel nimmt seinen Lauf. Das folgende Action-Abenteuer soll den Claim der Marke "Mach es zu deinem Spiel" untermauern.
Unter Wettanbietern ist es zwar durchaus Mode, das eigene Produktversprechen mit Storytelling aufzuladen. Ein derartiges Feuerwerk wie bei Hpybet hat man allerdings schon länger nicht mehr gesehen. Die noch relativ junge Marke - Hpybet wurde 2017 gegründet - muss allerdings noch erst noch um jene Aufmerksamkeit kämpfen, die Tipico und Bwin schon längst haben.


Auch deswegen hat das Unternehmen prominente Markenbotschafter an Bord geholt: Bei den drei Protagonisten des Spots handelt es sich um den Frankfurter Rapper Olexesh, der aktuell in der Netflix-Serie "Skylines" zu sehen ist, den Schauspieler Arnel Taci ("Honig im Kopf", "Türkisch für Anfänger") und die Berliner Untergrund-Legende Crackaveli. Auch der Hamburger Newcomer Booz hat in dem Spot einen Auftritt.

Auch hinter der Kamera hat Hpybet große Namen versammelt. Regie und kreative Umsetzung besorgte Eric Remberg alias Specter Berlin. Der Mitgründer des Hip-Hop-Labels Aggro Berlin hat bereits Werbefilme für VW, Mercedes, Lexus und Nike gedreht. "Eine derartige Synergie zwischen der Musik- und Werbeindustrie hat es so noch nie gegeben", so Specter Berlin. "Alle Parteien konnten voneinander profitieren."
„Eine derartige Synergie zwischen der Musik- und Werbeindustrie hat es so noch nie gegeben.“
Specter Berlin
Der Regisseur sorgte auch für die musikalische Grundlage des Spots: Diese bildet ein bisher unveröffentlichter Song von Hell Yes, Specter Berlins hauseigenem Musikprojekt, in Zusammenarbeit mit Olexesh. Produziert wurde die Kampagne von Markenfilm Berlin. Eine Werbeagentur war hingegen nicht involviert. Lediglich das interne Marketing-Team um Hpybet-Geschäftsführer Peter Reinhardt hat noch an der Kampagne mitgewirkt. Auch die Mediaplanung erfolgte inhouse.


"Mit der Kooperation zwischen Hpybet und Specter Berlin haben wir deutsche Werbegeschichte fortgeschrieben", so der Chef des Sportwettenanbieters. "Uns war es wichtig, dass hier ein Film mit Kultcharakter produziert wird – und das Setting auch der Hip-Hop-Kultur zugute kommt. Die kreative Ehe mit Specter war in mehrfacher Hinsicht ein ‘Match made in heaven’. Eine gute Verbindung ab dem ersten Tag ermöglichte uns die gemeinsame Produktion ohne äußere Einflüsse von externen Beratern."

Der Spot ist erstmals am 15. Oktober auf Sky sowie Sport 1 zu sehen. Außerdem werden die beteiligten Musiker das Commercial über ihre eigenen Kanäle verbreiten. Dabei soll es aber nicht bleiben: Der Spot fungiert praktisch als Teaser für die weiteren Musikvideos, die im Rahmen der auf ein Jahr angelegten Kampagne noch folgen sollen. Hpybet wird dabei namentlich als Sponsor auftreten. Die Kommunikations-Offensive erfolgt zu einer Zeit, da sich Hpybet ohnehin stärker aus der Deckung wagt. Das Tochterunternehmen der britischen Playtech BGT Sports Gruppe ist hierzulande an 500 Standorten vertreten - das erklärte Ziel ist es, diese Zahl noch in diesem Jahr "dank massiver Investitionen" zu verdoppeln.

"Kaum ein Anbieter genügt zur Zeit den hohen technischen Standards und nur wenige werden den Spagat zwischen wachsenden Kundenansprüchen und steigender Regulierung hinbekommen", erklärte Reinhardt bereits im Juni. "Wir gehen von einer weiteren Konsolidierung des Sportwettenmarktes aus und streben mittelfristig an, uns mindestens unter den Top-Zwei der Anbieter wiederzufinden."
„Wir gehen von einer weiteren Konsolidierung des Sportwettenmarktes aus und streben mittelfristig an, uns mindestens unter den Top-Zwei der Anbieter wiederzufinden.“
Hpybet-Geschäftsführer Peter Reinhardt
Ein Hintergrund der Kampagne könnte auch die bevorstehende Öffnung deutschen Sportwetten-Markets sein. Im Frühjahr einigten sich die Bundesländer auf eine Regulierung des Marketes. Diese sieht die Öffnung für private Anbieter vor, ehe bis Mitte 2021 eine komplette Neuregelung des Sportwettenmarkts ansteht. Zugelassen werden ab kommendem Jahr erstmals alle Anbieter, die die vorgeschriebenen "qualitativen Mindestanforderungen" in Bereichen wie Jugend- und Manipulationsschutz erfüllen.

Das heißt: Bevor die von Reinhardt erwartete Konsolidierung kommt, könnte es auf dem Markt und damit in den Werbeblöcken erst einmal enger werden. Wer dann bereits über eine gewisse, durch Werbung aufgebaute Bekanntheit verfügt, dürfte im Vorteil sein. ire

Themenseiten zu diesem Artikel:
stats