Oscars

Wieso Google an berühmte Film-Schauplätze entführt

   Artikel anhören
Die Treppe aus "Joker" zieht seit dem vergangenen Jahr zahlreiche Filmfans an - und Google hilft beim Finden der Location
© Google
Die Treppe aus "Joker" zieht seit dem vergangenen Jahr zahlreiche Filmfans an - und Google hilft beim Finden der Location
Im vergangenen Jahr nutzte Google die Oscars noch, um mit legendären Filmszenen die Vorzüge seines Sprachassistenten zu verdeutlichen. Auch 2020 rückt der Suchmaschinen-Gigant wieder eines seiner bekanntesten Produkte in den Mittelpunkt seines Werbespots während der Acadamy Awards - und entführt mithilfe seines Kartendienstes Maps an berühmte Film-Schauplätze.
Kaum ein anderer Film hat im vergangenen Jahr für so viele Diskussionen gesorgt wie "Joker". In der vergangenen Nacht wurde Joaquin Phoenix für seine Darstellung des psychisch kranken Arthur Fleck mit dem Oscar als bester Hauptdarsteller ausgezeichnet. Berühmt geworden ist vor allem eine Szene, in der der Protagonist eine lange Treppe herunter tanzt. Seither haben zahlreiche Filmfans den Schauplatz in der Bronx besucht und die Szene für die sozialen Netzwerke nachgestellt.
Aber wie findet man eigentlich berühmte Spots aus Hollywood-Filmen? Die Antwort liegt auf der Hand: natürlich mit Google Maps. Das weiß auch der Digitalkonzern selbst und hat pünktlich zu den Oscars inhouse einen Werbespot entwickelt, in dem gezeigt wird, wie sich die Schauplätze bei dem Kartendienst finden lassen. Zu sehen sind unter anderem die ikonischen "Rocky"-Treppen in Philadelphia, der "Goonies-Beach" in Oregon oder das Haus von Doc Brown aus "Zurück in die Zukunft".


Mit dem amüsanten Werbefilm wirbt Google für die relativ unbekannte Maps-Funktion, die es den Nutzern ermöglicht, mit einer simplen Frage in der Suchmaschine die genaue Adresse von berühmten Film-Schauplätzen herauszufinden. Das Timing für den Spot könnte besser kaum sein: Schließlich schalten bei den Oscars allein in den USA um die 30 Millionen Zuschauer ein. tt
Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats