Nach Big-Mac-Pleite

Mit diesem cleveren Stunt zieht Burger King McDonald's durch den Kakao

   Artikel anhören
Burger King Schweden spottet an der Kasse über die Big-Mac-Markenrechtspleite
© Burger King / Youtube
Burger King Schweden spottet an der Kasse über die Big-Mac-Markenrechtspleite
Zwei Wochen ist es her, dass McDonald's im Rechtsstreit mit der irischen Fastfoodkette Supermac's eine Niederlage vor dem Europäischen Markenschutzamt EUIPO hinnehmen musste und nun fürchten muss, in Europa die Markenrechte an seinem Signature-Burger Big Mac zu verlieren. Und weil Schadenfreude bekanntlich die schönste Freude ist, nimmt sich McDonald's-Erzrivale Burger King jetzt mit einem witzigen Marketingstunt in Schweden der Posse an - und benennt seine Burger so um, dass sie alle "Big Mac" im Namen tragen.
Ein 45-sekündiger Youtube-Clip dokumentiert den Stunt, den Burger King in Schweden gemeinsam mit der Agentur Ingo Stockholm umgesetzt hat. Dabei sind mehrere Kunden in einem Restaurant der Burger-Kette zu sehen, wie sie ihre Bestellung aufgeben. Der Clou: Auf der Speisekarte stehen nicht etwa Whopper, Big King und Crispy Chicken - sondern "Big Mac-ish, but flame-grilled of course", "Anything but a Big Mac", "Like a Big Mac, but actually big" und "Kind of like a Big Mac, but juicier and tastier". Und natürlich kommen diese Burger-Namen am besten, wenn sie von den Kunden auch tatsächlich ausgesprochen werden. Dass Burger King Wettbewerber McDonald's mit Marketingstunts und in Werbespots auf die Schippe nimmt, hat eine lange Tradition. So schenkte das Unternehmen seinem Erzrivalen 2017 beispielsweise einen Flame-Grill. Ein Jahr zuvor spukte der Geist von McDonald's zu Halloween in einer US-Filiale des Burgerbraters. Unvergessen ist aber vor allem das Friedensangebot "McWhopper" zum World Peace Day 2015, das McDonald's nicht annahm und Burger King zahlreiche Kreativpreise, darunter zwei Grands Prix bei den Cannes Lions bescherte.


Bei Ingo in Stockholm zeichnen Björn Ståhl (Executive Creative Director), Max Hultberg (Art Director), Magnus Ivansson (Copywriter), Marie Pohl (Account Manager), Simon Stefansson (Planner) und Stefan Kindgren (Tech Director) verantwortlich. tt
stats