Müpolash

Stellt Ikea mit diesem Nonsens-Produkt einen neuen Instagram-Rekord auf?

   Artikel anhören
"Müpolash" ist eine Kombination aus Lampe, Regal, Tasse und Topf - und soll Ikea zu einem Instagram-Rekord verhelfen
© Ikea
"Müpolash" ist eine Kombination aus Lampe, Regal, Tasse und Topf - und soll Ikea zu einem Instagram-Rekord verhelfen
Alle zwei Sekunden wird auf Instagram ein Produkt von Ikea gepostet. Die Produkte, die von den Nutzern am meisten geteilt werden: Lampen, Regale, Tassen und Töpfe. Genau aus diesen vier Teilen hat Ikea jetzt ein skurriles Produkt entwickelt, das nur ein Ziel erfüllen soll: zum am meisten geinstagrammten "Ding" aller Zeiten zu werden.
Ziemlich genau ein Jahr ist es her, dass ein einfaches braunes Ei einen Instagram-Rekord knackte: Nicht einmal zehn Tage nach seiner Veröffentlichung überflügelte das "World Record Egg" den bis dahin meistgelikten Instagram-Post ever von Model Kylie Jenner mit über 18 Millionen Likes. Bis heute hat das Ei, mit dem ein Kreativer für die Bedeutung mentaler Gesundheit sensibiliseren wollte, über 54 Millionen Gefällt-mir-Klicks gesammelt. Zwar ist Ikea mit seinem Nonsens-Produkt weniger auf Likes als vielmehr auf die meisten Shares aus, dennoch ist die Idee hinter dem Case ähnlich.
"Müpolash" heißt das Produkt, das zusammen mit Ogilvy Social Lab in Brüssel entwickelt wurde. Es setzt sich aus den Begriffen Mug (Tasse), Pot (Topf), Lamp (Lampe) und Shelf (Regal) zusammen und ist weiß. Der Grund: Weiß ist die auf Instagram am meisten geteilte Farbe. Und natürlich ist das Produkt umweltfreundlich und zu 100 Prozent aus biologisch abbaubaren Materialien hergestellt. In Summe sollen diese Eigenschaften dafür sorgen, dass die Nutzer in dem sozialen Netzwerk an "Müpolash" nicht vorbeikommen und nicht widerstehen können, es zu liken und zu teilen.


Um möglichst viel Aufmerksamkeit auf die Aktion zu lenken, erzeugt Ikea Begehrlichkeit für das Produkt: Insgesamt hat der schwedische Möbelriese fünf "Müpolashs" hergestellt, die über Instagram verlost werden. Alles was die Markenfans dafür tun müssen: einen eigens entwickelten Augmented-Reality-Filter anwenden und so ein Foto von dem Produkt in den eigenen vier Wänden machen. Die fünf schönsten Bilder werden dann mit einer analogen Version des "Müpolashs" belohnt. tt

Bitte loggen Sie sich hier ein, damit Sie Artikel kommentieren können. Oder registrieren Sie sich kostenlos für H+.
stats