Mit Dalmatiner und Bob Dylan

Budweiser und das charmante Windkraft-Statement zum Super Bowl

Gestatten: April, der tierische Star des Super-Bowl-Spots von Budweiser
© Budweiser / Youtube
Gestatten: April, der tierische Star des Super-Bowl-Spots von Budweiser
Hunde und Pferde haben in der Super-Bowl-Werbung von Budweiser Tradition. Unvergessen ist "Puppy Love" aus dem Jahr 2014, das die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft zwischen einem Welpen und einem Pferd erzählte und zum weltweiten Viralhit wurde. In diesem Jahr setzt die US-Biermarke in ihrem Big-Game-Spot neben den Huftieren auch auf einen Dalmatiner - und den Bob-Dylan-Klassiker "Blowin' In The Wind".
Der Film, der von der Kreativagentur David in Miami entwickelt wurde, zeigt zunächst den Dalmatiner April in einer Close-up-Einstellung, der sichtlich den Wind genießt, der ihm von vorne ins Gesicht bläst. Als die Kamera  zu den sanften Dylan-Klängen zurückfährt, erkennt der Zuschauer nicht nur, dass der tierische Protagonist auf einem Wagen voller Bierkisten steht, der von den aus vielen Budweiser-Commercials bekannten Clydesdale-Pferden gezogen wird - sondern auch, dass die idyllische kalifornische Landschaft einen Windpark darstellt. Die Botschaft der Traditionsmarke am Ende des Spots: "Wind Never Felt Better. Now Brewed With Wind Power For A Better Tomorrow."


Der Auftritt beim Super Bowl bildet für Budweiser den Auftakt einer Kommunikationsoffensive zum Thema Nachhaltigkeit. Denn: Das Bier wird ab sofort mithilfe von erneuerbaren Energien aus Windkraftanlagen gebraut. Zudem hat sich die Anheuser-Busch-InBev-Marke zum Ziel gesetzt, bis 2025 sämtliche Produktionsprozesse in allen ihren Brauereien zu 100 Prozent aus mit erneuerbaren Energien umzusetzen. Alle Informationen zur Nachhaltigkeitsmission von Budweiser gibt es auf einer Landingpage der Marke. Im Zuge der Kampagne hat das Unternehmen auch eine Partnerschaft mit Drift bekannt gegeben. Gemeinsam mit dem Energieunternehmen will Budweiser Menschen darüber aufklären, wie sie ihr Zuhause mit Ökostrom ausstatten können.

Produziert wurde der Film von Smuggler unter der Regie von Adam Berg. Der Film wird beim Super Bowl auf CBS in einer 45-sekündigen Fassung ausgestrahlt. Das NFL-Finale findet am 3. Februar im Mercedes-Benz Stadium in Atlanta statt. Ein 30-Sekünder beim größten Sportereignis der USA kostet wie im Vorjahr rund 5 Millionen US-Dollar. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats