"Mehr Live-Sport zeigt keiner"

So läutet DAZN die neue Bundesliga-Saison ein

DAZN positioniert sich als größter Live-Sport-Player
© DAZN
DAZN positioniert sich als größter Live-Sport-Player
Wenn nächste Woche in der Münchner Allianz-Arena die Partie des FC Bayern gegen Hertha BSC angepfiffen wird, dann geht für DAZN ein kleiner Traum in Erfüllung. Denn nach dem Rechte-Deal mit Eurosport kann DAZN künftig nicht nur reichweitenstarke Tennis-, Radsport- und Wintersportevents, sondern eben auch erstmals viele Bundesligaspiele live zeigen - das Auftaktspiel des Rekordmeisters inklusive.
Der Mega-Deal mit dem Discovery-Sender Eurosport wird sich für die DAZN-Nutzer positiv bemerkbar machen - vor allem für Fußballfans. Während DAZN bislang nur Zusammenfassungen der Bundesliga-Partien zeigen durfte, sind künftig 30 Freitagsspiele sowie jeweils fünf Sonntags- und Montagsspiele live bei dem Streamingdienst zu sehen. Die Relegationsspiele und den Supercup gibt´s noch on top. 


Von dem Deal mit Eurosport profitieren aber nicht nur Fußballfans. Grund ist die Integration der Sender Eurosport 1 und Eurosport 2 auf DAZN. Damit können Kunden des Streamingdienstes seit August auch große Sportevents wie die Tennis-Grand-Slams Australian Open, Roland-Garros und US Open, die Tour de France, alle Weltcups und Weltmeisterschaften im Wintersport sowie Motorsport-Events wie die Formel E und die 24 Stunden von Le Mans live sehen. Ein weiteres Highlight sind die Olympischen Spiele, an denen Eurosport die Rechte für Tokio 2020, Peking 2022 und Paris 2024 besitzt.

OoH-Motiv für das Bundesliga-Angebot
© DAZN
OoH-Motiv für das Bundesliga-Angebot
Sein deutlich ausgebautes Angebot nimmt DAZN nun zum Anlass für eine große Werbeoffensive, die auch als Angriff auf den Hauptwettbewerber Sky zu werten ist: "Mehr Live-Sport zeigt keiner", lautet der Claim der Kampagne, mit der sich der Streamingdienst als größter Live-Sport Broadcaster in Deutschland und Österreich positionieren will.


So kommuniziert DAZN seine Vielfalt im Social Web
© DAZN
So kommuniziert DAZN seine Vielfalt im Social Web
Im Mittelpunkt der Kampagne steht ein emotionaler TV-Spot. Das von Kolle Rebbe in Hamburg entwickelte Commercial verzichtet vollständig auf abverkaufsorientiertes Preisgetöse. Stattdessen will man die Fans emotional abholen - mit Bildern von purem, ungefiltertem Sport und von Athleten, die einfach alles geben, um ihr Ziel zu erreichen. Eine Sonderrolle spielt dabei Serge Gnabry. Zwar treten in dem 45-Sekünder diverse Stars ganz unterschiedlicher Sportarten wie Boxen, Basketball, Eishockey und Tennis auf. Doch der Stürmer des FC Bayern steht - passend zum Bundesligastart - im Mittelpunkt und darf das anfangs zur Diskussion gestellte Sprichwort "Weniger ist mehr" am Ende auch endgültig ins Reich der Fabel verbannen. 

Die zuständige Mediaagentur Dentsu X schaltet den Spot auf allen reichweitenstarken TV-Sendern in Deutschland und Österreich. Flankiert wird der TV-Flight von Außenwerbung, einer Digital-Kampagne sowie Maßnahmen auf Social-Media-Plattformen und Influencer Marketing. Zudem hat DAZN Medienkooperationen unter anderem mit Spox und Goal.com, Kicker, Axel Springer und Sport1 vereinbart. mas
stats