Laptop

Warum Herr Mac Book Werbung für das Microsoft Surface macht

Herr Mac Book trommelt fürs Surface von Microsoft
© Screenshot Youtube
Herr Mac Book trommelt fürs Surface von Microsoft
Dass die großen Technik-Konzerne in ihren Werbekampagnen gerne mal ihre Produkte mit der Konkurrenz vergleichen, ist hinlänglich bekannt. Apples Kampagne "Get a Mac" ist ein Paradebeispiel dafür. In einem aktuellen Werbespot treibt Microsoft dieses Spiel nun auf die Spitze und heuert einen Herrn Mackenzie "Mac" Book an, der für das neue Surface 2 der Redmonder trommelt.
Für den 30-sekündigen Spot hat Microsoft den Australier Mackenzie "Mac" Book engagiert, der laut Angaben des Unternehmens tatsächlich so heißt. Seine Aufgabe: Das neue Surface 2 mit dem MacBook Air von Konkurrent Apple vergleichen. Gesagt getan: Laut Mac Book hat das Surface nicht nur eine bessere Akkulaufzeit und einen schnelleren Prozessor sondern auch den besseren Touchscreen (Apples MacBook Air hat gar keinen Touchscreen). Mac Books Fazit fällt deutlich aus: 
"Du solltest dir ein Surface anschaffen. Glaub mir, ich bin Mac Book."


Der Spot(t) erinnert an die von TBWA/Media Arts Lab kreierte Kampagne "Get a Mac" (siehe unten) von Apple, die zwischen 2006 und 2009 lief und als ein großer Meilenstein in der an Highlights nicht gerade armen Werbegeschichte von Apple gilt. In den Spots vertritt ein lässig gekleideter Mann die Vorteile von Apples Mac-Computer, während sein Co-Darsteller im biederen Business-Outfit für den traditionellen PC steht, der bei seinen Verwendern nicht selten für Frustration sorgt. ron 

stats