Jon Snow, Nachtkönig und Co

Wie Kaufland "Game of Thrones" in einem Supermarkt nachspielt

Auch Kaufland will vom Hype um "Game of Thrones" profitieren - und macht das Serienepos zum Thema einer Social-Media-Kampagne
© Kaufland
Auch Kaufland will vom Hype um "Game of Thrones" profitieren - und macht das Serienepos zum Thema einer Social-Media-Kampagne
Über keine TV-Serie wird dieser Tage so viel geschrieben und diskutiert wie über "Game of Thrones". Der Grund: Das HBO-Epos geht an diesem Wochenende mit der achten Staffel in die letzte Runde. Klar, dass auch viele Marken in den Tagen vor dem Staffelstart den Hype nutzen und "Game of Thrones" für Eigenwerbung nutzen. Jüngstes Beispiel: der Lebensmittelhändler Kaufland.
Gemeinsam mit der Agentur One Two Social hat Kaufland insgesamt sechs Kurzvideos entwickelt, die ab heute auf den Social-Media-Kanälen des Unternehmens verbreitet werden. In den Clips steht jeweils eine bekannte Figur aus "Game of Thrones" im Fokus, die von deutschen Schauspielern dargestellt werden und berühmte Szenen aus dem Serienepos nachstellen. Der Clou dabei: Die Szenen werden mit der Produktvielfalt bei Kaufland verknüpft und sind in einer Augsburger Filiale entstanden.
Die 15-30 Sekunden langen Videos sind ab heute auf Facebook, Youtube, Instagram und Twitter zu sehen. One Two Social ist seit dem vergangenen Jahr verantwortliche Social-Media-Agentur von Kaufland und vor allem für Bewegtbild-Content auf Facebook und Co zuständig.
"Social Media User sind sehr anspruchsvoll. Umso wichtiger ist es als Marke, hochwertigen Content zu produzieren und den aktuellen Zeitgeist zu treffen", sagt Helge Ruff, Geschäftsführer von One Two Social. "Wir freuen uns, derart spannende Projekte mit unserem Kunden umzusetzen." tt 



Themenseiten zu diesem Artikel:
stats