FC St. Pauli

Die kunstvolle Hommage des Kiezclubs an seine Fans

In das neue Auswärtstrikot des FC St. Pauli sind zahlreiche zum Club passende Symbole eingearbeitet
© Under Armour
In das neue Auswärtstrikot des FC St. Pauli sind zahlreiche zum Club passende Symbole eingearbeitet
Under Armour und der FC St. Pauli suchen immer wieder nach neuen Wegen, ihre nach wie vor teilweise kritisch beäugte Partnerschaft im Sinne der Fans zu aktivieren. Mit dem Auswärtstrikot für die kommende Saison machen der Kiezclub und sein Ausrüster den Anhängern nun ein besonderes Angebot.
Das Leibchen soll nicht einfach nur die Spielkleidung für Christopher Buchtmann, Mats Möller-Daehli und Co. sein. Im Design des Trikots haben Under Armour und der FC St. Pauli zahlreiche Symbole verarbeitet, die man mit dem Club und seiner einzigartigen Fankultur verbindet. Sieht man genau hin, entdeckt man etwa Herzen, das Peace-Zeichen, Totenköpfe, Regenbogenflaggen und Anker - und natürlich dürfen auch Fußbälle nicht fehlen.


Mit den insgesamt 16 Symbolen sollen Vereinswerte wie Diversität, Toleranz, Mut, Durchhaltevermögen, Kampfgeist, Gemeinschaftssinn und Innovation hochgehalten werden. Außerdem soll damit der Look des Hamburger Stadtteils abgebildet werden, den der FC St. Pauli seine Heimat nennt. Denn findet man das Logo, Sticker und Embleme des Vereins auf zahlreichen Wänden, Laternenmasten und Schildern.
"Schon bei unserem ersten Besuch beim FC St. Pauli in Hamburg stachen uns sofort all die Sticker im Stadion – ja in der ganzen Stadt – ins Auge. Wir fanden die Idee toll, dass die Fans auf diese Weise kommunizieren und wollten diese Nähe und Direktheit im neuen Trikotdesign aufgreifen und den St. Pauli Spirit quasi auf Stoff festhalten", sagt Karen Patterson, Senior Design Manager Apparel Global Football bei Under Armour. "leichzeitig steht das 'Stickern' für eine gewisse Underdog-Attitüde und Kampflust, die stilprägend für den Fußball und die Mentalität des Clubs sind – und jetzt auch für den Look."

Neben dem Trikot haben Verein und Ausrüster auch die Kabine im Millerntorstadion im Sticker-Look gestaltet. Sie soll aber auch die Handschrift der Fans tragen. Deshalb laden St. Pauli und Under Armour am 21. Juli zur Saisoneröffnung in ihre Heimspielstätte. Dabei können die Anhänger in Anwesenheit von Trainerteam und Mannschaft die Umkleide aufpeppen: Alle Fans sind eingeladen, sich mit einem Sticker oder einem Schriftzug im Heiligtum der Spieler zu verewigen. 
Die Umkleide im Millerntorstadion soll bald die Handschrift der Fans tragen
© Under Armour
Die Umkleide im Millerntorstadion soll bald die Handschrift der Fans tragen
"Wir finden die Idee, die Under Armour hatte, den Stickerkult der Tribünen in unserer Kabine weiterzutreiben, fantastisch. Die tiefe Verbundenheit unserer Fans zum FC St. Pauli, ist das, was uns unter anderem antreibt und immer wieder motiviert aufs Spielfeld laufen lässt", sagt Marvin Knoll, Abwehrspieler in den Reihen des FC St. Pauli.


Konzept und Umsetzung stammen von Nordpol. Die Agentur betreut sowohl den FC St. Pauli als auch Under Armour. Die Agentur wird operativ geleitet von Niklas Franke (Beratung & Strategie), Tim Schierwater (Art & Architektur), Sebastian Behrendt (Text & Konzept) und Ingo Fritz (Digital). ire
stats