Special

Schauspieler Bryan Cranston schlüpft in dem Film unter anderem in die Rolle eines Roboters
Ford / Youtube
Debütarbeit von Wieden + Kennedy

Ford feiert die Zukunft mit "Breaking-Bad"-Star Bryan Cranston

Schauspieler Bryan Cranston schlüpft in dem Film unter anderem in die Rolle eines Roboters
Wenige Wochen ist es erst her, dass der Mega-Pitch bei Ford entschieden wurde: Während BBDO die neue Leadagentur bei dem US-Autobauer ist, kommt Wieden + Kennedy als "Innovationspartner" für Sonderprojekte an Bord. Jetzt legt die Kreativagentur ihre erste Arbeit für den Neukunden vor und leitet dessen neue Markenpositionierung ein - mit "Breaking-Bad"-Star Bryan Cranston in der Hauptrolle.
von Tim Theobald Montag, 22. Oktober 2018
Alle Artikel dieses Specials
X
Den Auftrag für die neue Ford-Herbstkampagne erhielt das New Yorker Büro von W+K bereits im August, als der Pitch um das Lead-Mandat noch im Gange war. Herzstück des Auftritts ist ein 60-sekündiger Film, der in weniger als drei Tagen bereits 5,4 Millionen Views allein auf Youtube gesammelt hat. Protagonist des Clips ist Schauspieler Bryan Cranston, der einem breiten Publikum vor allem durch seine Rolle als Walter White in dem Serienepos "Breaking Bad" bekannt ist.


Der 62-Jährige schlüpft für Ford gleich in mehrere Rollen: Er spielt den CEO einer Tech-Company, der unweigerlich an Steve Jobs erinnert, den US-Präsidenten und einen menschenähnlichen Roboter. Seine Botschaft an den Zuschauer dabei: Die Zukunft wird nicht durch Träumereien und vollmundige Reden geformt - sondern durch harte Arbeit. Und dafür stehe kaum ein amerikanisches Unternehmen so bezeichnend wie Ford, das vor 115 Jahren gegründet wurde und die Geschichte der Automobilität maßgeblich geprägt hat - und auch im nächsten Jahrhundert prägen will. Entsprechend lautet die Markenbotschaft am Ende des Films: "The Future Is Built." Zudem führt der Autobauer mit der Kampagne den neuen Claim "Built Ford Proud" ein.
Mit der Kampagne, in der auch mehrere Modelle wie Mustang oder Ranger zu sehen sind, positioniert sich Ford als Marke, die aufgrund ihrer großen Tradition als Technologie-Pionier und somit als Innovationstreiber für die Mobilität der Zukunft wahrgenommen werden will. Mit Bryan Cranston setzt man dazu auf ein prominentes Testimonial mit großer Strahlkraft, das die neue Markenbotschaft personifizieren und glaubwürdig vermitteln soll. Authentizität ist für einen Autobauer dieser Tage schließlich alles.
Für Cranston ist es übrigens nicht der erste Einsatz für Ford: In den vergangenen Jahren kam der Schauspieler bereits mehrmals als Voice-over in Ford-Kampagnen zum Einsatz. Jetzt ist er in der neuen Markenkampagne erstmals auch zu sehen. Neben dem Hauptfilm kommen zwei weitere Spots zum Einsatz. "The Family Name" legt den Fokus auf das ikonische Ford Logo, während "Built Ford Tough" die Truck-Range des Herstellers feiert. tt
stats