"Creators only - no Fakers"

Adidas feiert die Mama von Weltmeister Paul Pogba

Paul Pogba und seine Mutter zeigen sich als Dreamteam in einem der neuen Adidas-Spots
© Adidas
Paul Pogba und seine Mutter zeigen sich als Dreamteam in einem der neuen Adidas-Spots
Gekaufte Follower auf Instagram, beleidigende Tweets, Selbstdarsteller auf Youtube - gerade wenn es um Fußball geht, wimmelt es im Netz nur so von "Fakers". Mit seiner neuen Kampagne für das "Exhibit Pack" liefert Adidas ein Statement gegen die Social-Media-Schaumschläger und feiert dagegen die Kicker, die ihren Worten auch Taten folgen lassen. Neben den bekannten Adidas-Testimonials steht diesmal auch die Mutter eines Weltmeisters im Rampenlicht.
"Creators only - no Fakers" - unter diesem Motto steht die Kampagne, mit der der Herzogenauracher Sportartikel-Riese gewohnt bildgewaltig die neuen Editionen seiner Fußballschuhe Copa, Predator, X und Nemeziz bewirbt. In mehreren Onlinespots sind dabei Stars wie Lionel Messi - in ungewohnter Rolle am Schreibtisch -, Gabriel Jesus und Paulo Dybala zu sehen, die sich alle gegen Faker richten. So blockt Messi als Chefverkäufer von Adidas alle Bestellungen eines Youtubers ab, der den neuen Nemeziz-Schuh nur wegen der Klicks möchte. Juve-Star Dybala dagegen lässt die Video-Nachbearbeitung eines Influencers nicht durchgehen und legt stattdessen selbst Hand an. In dem coolsten der Spots erhält der französische Weltmeister Paul Pogba in einem Duell mit einem Internet-Troll gar Unterstützung von seiner Mutter Yeo - die den Widersacher mit Hilfe des neuen Predators vernichtend schlägt.
Adidas verbreitet die Kampagne, die sich an die junge Zielgruppe in den sozialen Netzwerken richtet, mit dem Hashtag #DareToCreate, der #HereToCreate ablöst. Entwickelt wurde der Auftritt von Iris Worldwide in London. Das "Exhibit Pack" ist ab 22. Januar auf Adidas.de und in den Adidas Stores sowie ab 29. Januar überall im Handel erhältlich. tt 



stats