"Beesexual"

Warum Pornhub jetzt in Bienen-Pornos macht

Pornhub und BETC wollen die Bienen retten - mit etwas anderem Porno-Content
© Pornhub
Pornhub und BETC wollen die Bienen retten - mit etwas anderem Porno-Content
Mehr als 700 Bienenarten sind in Nordamerika akut vom Aussterben bedroht - was verheerende Auswirkungen auf die Landwirtschaft hätte. Schließlich wächst rund ein Drittel der Nahrungsmittel, die wir Menschen zu uns nehmen, nur, weil sie von Bienen und anderen Insekten bestäubt werden. Höchste Zeit also für eine Kampagne, die auf das drohende Bienensterben aufmerksam macht. Doch der Hauptabsender des Auftritts unter dem Titel "Beesexual" überrascht: Es ist die Porno-Plattform Pornhub.
Ob gefühlsdselige Weihnachtsspots im Stile von "Heimkommen" oder Premium-Porno-Content für Dörfer mit obszönen Namen - Pornhub hat in den vergangenen Jahren immer wieder mit genauso schrägen wie aufmerksamkeitsstarken Marketingaktionen für Aufsehen gesorgt. Die neue Kampagne ist auf den ersten Blick zwar ebenfalls skurrill. Auf den zweiten jedoch wird klar, dass sich die Marke hier gemeinsam mit den Organisationen Operation Honey Bee und Center for Honeybee Research dem guten Zweck verschreibt: dem Schutz der vom Aussterben bedrohten Bienen.
Mit "Beesexual" will Pornhub gemeinsam mit der verantwortlichen Kreativagentur BETC Paris für die Auswirkungen des Problems sensibilisieren. Denn wenn die Bienen sterben, sterben auch zahlreiche Pflanzen, die sich nur nach der Bestäubung durch die Insekten reproduzieren können. Aus Porno-Perspektive formuliert: Der Sex zwischen Bienen und Pflanzen ist überlebenswichtig. Um möglichst viele Menschen darauf aufmerksam zu machen, haben Pornhub und BETC deshalb einen "Beesexual"-Channel auf der Porno-Webseite eingerichtet, wo es ausschließlich Bienen-Porno-Content zu sehen gibt - also Videos von Bienen, die Pflanzen bestäuben.


Der Clou dabei: Die Clips sind unterlegt mit den Stimmen bekannter Pornodarsteller wie Julia Ann, Daya Knight, Olivia Austin, Will Pounder, Avery Black und Charlotte Stokely - damit der Content in dem expliziten Umfeld auch authentisch rüberkommt. Und selbstverständlich werden auch die unterschiedlichen sexuellen Präferenzen der Zuschauer - Straight, Gay und Transgender - angesprochen. Schließlich spendet Pornhub bei jedem Klick auf eines der Videos übrigens einen nicht näher genannten Betrag an Operation Honey Bee und Center for Honeybee Research. Gute Sache.
Auf seiner Website hat Pornhub eigens den "Beesexual"-Channel ins Leben gerufen
© Pornhub
Auf seiner Website hat Pornhub eigens den "Beesexual"-Channel ins Leben gerufen
Bei BETC in Paris zeichnen Mathieu Laugier, Kim Jacovidis (Agency Management), Stéphane Xiberras (Executive Creative Director), David Martin Angelus (Creative Director), Thomas Defert (Art Director Concept), Olivier Mille (Copywriter Concept), Nicholas Bakshi (Assistant Copywriter), Karim Naceur (Global Head of TV Production) sowie Arthur Cantin (TV Producer) verantwortlich. Produziert wurde der Film von Eddy unter der Regie von Oliv&Tomtt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats