Zlatan Ibrahimovic

Volvo inszeniert den Abschied des Superstars als Gänsehaut-Roadtrip

Zlatan Ibrahimovic sagt in dem großartigen Volvo-Film "Goodbye"
© Volvo
Zlatan Ibrahimovic sagt in dem großartigen Volvo-Film "Goodbye"
Dass Zlatan Ibrahimovic ein Mann für die ganz großen Gesten ist, hat der Fußballstar in den letzten Jahren dutzendfach bewiesen. Nach dem Aus der schwedischen Elf bei der Europameisterschaft in Frankreich hat "Ibrakadabra" jedoch fast schon leise seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft verkündet. Knapp eine Woche später folgt jetzt die epische Würdigung des 34-Jährigen von Werbepartner Volvo.
Das Spiel in Nizza ist aus, Belgien hat 1:0 gewonnen, Schweden muss als Letzter der Gruppe E frühzeitig die Heimreise aus Frankreich antreten. Ibrahimovic, der Nationalheld der Skandinavier, ist so etwas wie die tragische Figur, sein artistisches Tor beim Stand von 0:0 zählte wegen eines vorangegangenen Fouls nicht.
Es sind diese letzten Momente im schwedischen Nationaltrikot, mit denen Volvo und die Kreativagentur Forsman & Bodenfors den herausragenden Abschiedsfilm für Zlatan Ibrahimovic eröffnen. Der Weltstar bedankt sich bei den Fans, stapft wortlos an den wartenden Journalisten vorbei in die Kabine, braucht den Moment für sich, ehe er nach vorne blickt - und "Epilogue" seine ganze Stärke entfaltet. Denn nachdem die Lichter im Stadion ausgehen, macht er sich mit seiner Lebenspartnerin Helena Seger und seinen zwei Kindern im Volvo V90 auf eine emotionale Reise zurück nach Malmö, zu seinen fußballerischen Wurzeln, dorthin, wo alles begann. Auf dem Bolzplatz im Problemviertel Rosengard findet der bildgewalige Film schließlich seinen emotionalen Höhepunkt. Die Botschaft am Ende des Clips: "Where one story ends, another begins."


"Wir freuen uns, dass wir die Möglichkeit hatten, diesen persönlichen Moment in Zlatans Leben und in seiner Karriere zu teilen", sagt Anders Gustafsson, Senior Vice President für Europa, den Nahen Osten und Afrika bei der Volvo Car Group. "Er ist auf der ganzen Welt ein starker Botschafter Schwedens und er hat gezeigt, dass man immer auf seine Werte und Herkunft stolz sein kann."

"Es war natürlich sehr bewegend für mich, diesen Film zu machen, aber die Zeit ist gekommen, mein Trikot an den Nagel zu hängen. Jetzt ist die nächste Generation an der Reihe“, so Ibrahimović selbst. "Ich schaue nur nach vorn, nicht zurück. Eine neue Reise beginnt - für mich und auch für Volvo." Mit dem herausragenden Film liefern Volvo und Forsman & Bodenfors ein Paradebeispiel für modernes Storytelling, das den Zuschauer fesselt und ihm ein vierminütiges Stück tolles Entertainment bietet. Anders als bei dem im Vorfeld der EM veröffentlichten "Prologue" ist der beworbene Volvo V90 auf dem Roadtrip der Familie Ibrahimovic zwar häufiger zu sehen, als Erzählelement aber vollkommen stimmig in die Story des Films integriert. Zudem gelingt "Epilogue", das Teil der "Made by Sweden"-Kampagne des schwedischen Autoherstellers ist, deshalb so gut, weil er nur wenige Tage nach dem Rücktritt des Protagonisten veröffentlicht wurde und das übergeordnete Thema bei der Zielgruppe noch stark präsent ist. Heißt: Volvo war auf alle Eventualitäten bei der EM vorbereitet, wusste vom Rücktritt Ibrahimovics nach dem Turnier und hatte mehrere Versionen der Anfangsszenen in petto. Und auch wenn das Abschneiden des schwedischen Nationalteams schlechter kaum hätte sein können - dem Volvo-Spot tut es dank der fantastischen Bilder, der Musik von Hans Zimmer und dem überzeugenden Auftritt des Testimonials keinen Abbruch. tt
stats