Trashiger Launch-Spot

Warum Joko Winterscheidt berühmte Mobilfunk-Testimonials verprügelt

Joko Winterscheidt nimmt mit Besser Mobile die Billig-Konkurrenz im Mobilfunktmarkt aufs Korn
© Creative Cosmos 15
Joko Winterscheidt nimmt mit Besser Mobile die Billig-Konkurrenz im Mobilfunktmarkt aufs Korn
Joko Winterscheidt entert den Mobilfunkmarkt: Der TV-Moderator hat gemeinsam mit seiner Agentur Creative Cosmos 15 für den Anbieter Tarifhaus den neuen Billig-Tarif Besser Mobile gelauncht. Neben der Produktentwicklung war das Kreativteam auch für den Launchspot zuständig - und in dem teilt Winterscheidt ordentlich gegen die Konkurrenz von 1&1, Klarmobil und Congstar aus. Im absurden Finale des trashigen Films kommt es gar zu einer wilden Schießerei mit der Telekom-Familie.
Der Zweiminüter, der online und in Social Media zu sehen ist, trägt den nicht gerade schüchternen Titel "Der Tarif, den die Welt braucht" - und entsprechend vollmundig gibt sich darin auch Mitgründer und Testimonial Winterscheidt. Der 38-Jährige erklärt in dem Spot, dass die Mobilfunkkonkurrenz jetzt, da es Besser Mobile gibt, einpacken könne, er es ihr jetzt nur noch beibringen müsse. In der Folge entert er das bekannte Setting der Werbespots von Wettbewerbern, die natürlich nicht zufällig an 1&1, Klarmobil, Congstar und die Deutsche Telekom erinnern.



Dabei präsentiert er sich gegenüber den Klonen der Kult-Testimonials Marcell D'Avis (1&1), oder besser gesagt: Schwafell Schwavis, und Trenki (Klarmobil) im wörtlichen Sinne schlagfertig. Höhepunkt ist der Showdown mit einer Familie, die Winterscheidt erst vom Esstisch vertreibt, sich dann aber noch mit der aufmüpfigen Großmutter auseinandersetzen muss. Ähnlichkeiten zur Familie Heins von der Telekom sind natürlich auch hier beabsichtigt. Am Ende kehrt der Moderator schließlich an seinen Schreibtisch zurück und präsentiert den Zuschauern den Smartphonetarif von Besser Mobile.

"Wir haben überlegt, was wir bei Besser Mobile anders machen können als die anderen Wettbewerber", erklärt Winterscheidt, der mit der Kampagne die Mauer zwischen Werbekonzeption und Produktentwicklung einreißen will. "Es ist am Ende einfacher, als man denkt. Unser Tarif hat eine Mindestlaufzeit von sechs Monaten und reagiert auf Preisänderungen. Sinkt die Tarifgrundgebühr, geben wir das eins zu eins an jeden Kunden weiter. Billiger immer, teuer nimmer. Genial. Oder?!"


Besser Mobile tritt unter dem Dach von Tarifhaus, das wiederum auf den Smartphone-Verträgen von Telefónica-Tochter Blau.de basiert, in den Mobilfunkmarkt ein. Das Produkt bietet eine sechsmonatige Laufzeit, All-Net-Flat und LTE-Volumen ab 14,99 Euro im Monat. Das Alleinstellungsmerkmal des Tarifs ist ein Niedrigpreis-Versprechen: Senkt Tarifhaus sein Preise, informiert das Unternehmen alle Bestandskunden, die automatisch einen Ausgleich in Höhe der Preissenkung erhalten oder in den günstigeren Tarif wechseln können.

Produktidee, Namensgebung, Markendesign und die Kampagne wurden von Winterscheidts Produktionsagentur Creative Cosmos 15 entwickelt. Federführend verantwortlich war Executive Creative Director Gün Aydemir. Produziert wurde der Kampagnenfilm von Florida TV, das auch für die TV-Formate von Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf verantwortlich zeichnet. Regie führten Niels Münter und Sebastian Graagett
stats