Venables Bell & Partners

So betörend wirbt Audi für seine Sportwagen

Audi legt in den USA mal wieder einen starken Werbefilm vor
Screenshot Youtube
Audi legt in den USA mal wieder einen starken Werbefilm vor
Themenseiten zu diesem Artikel:
Es gibt nicht viele Marken, die in so schöner Regelmäßigkeit stark erzählte und bildgewaltige Werbefilme vorlegen wie Audi. Gemeinsam mit Venables Bell & Partners feiert der Autobauer in den USA jetzt seine Sportwagen TT RS, RS 3, R8 Spyder und R8 Coupé mit einer Ode an die Rennstrecke. Und die wird getragen von dem betörenden Vortrag eines Hausmeisters.
"Test Drive" heißt der zweiminütige Film, den Audi in den Digitalkanälen und Social Media einsetzt. In markigen Worten und gespickt mit zahlreichen Metaphern erzählt der in die Jahre gekommene Protagonist davon, was es für jeden Piloten bedeutet, einen Sportwagen um eine Rennstrecke zu jagen. "Das ist die Feuerprobe. Diesen Autos ist egal, ob du Chief Executive Officer oder Majority Shareholder bist. Wir sprechen hier nur eine Sprache: die der Geschwindigkeit", so der Erzähler bei seinem Spaziergang über die Strecke. Im Wechsel mit den Einstellungen des Protagonisten sind die fahrenden Audi-Modelle bei hoher Geschwindigkeit und in schnellen Schnitten zu sehen.

Mit dem einmal mehr herausragend produzierten Film, der unter dem Motto "Born on the track, built for the road" steht, bewirbt der Autobauer in den USA seine Sport-Performance-Modelle TT RS, RS 3, R8 Spyder und R8 Coupé. Informationen zu den Autos hält Audi dazu auf einer mit der Kampagne verknüpften Landingpage bereit.

Bei Venables Bell & Partners zeichnen Paul Venables (Founder/Chairman), Will McGinness (Partner/Executive Creative Director), Justin Moore (Creative Director), Rus Chao (Senior Copywriter), Rich North (Senior Art Director), Matt Keats, Matt Miller (Associate Creative Directors), Craig Allen (Director of Integrated Production) sowie Matt Flaker (Senior Producer) verantwortlich. Produziert wurde der Film von Stink unter der Regie von Salomon Ligthelm. Die Postproduktion übernahm Final Cut in Los Angeles, VFX/Finish kommen von MPC. Die Musik steuerte Squeak E Clean Productions bei, die Audio Post 740 Soundtt

stats