Kampf gegen Aids

Coca-Cola kreiert die Baby-Symphonie

Screenshot Youtube-Spot Baby Symphony #ShareTheSound
Youtube / Omaze
Screenshot Youtube-Spot Baby Symphony #ShareTheSound
Themenseiten zu diesem Artikel:
"Dada! Nunu!" Babygeplapper ist niedlich. Spätestens beim ersten "Mama" und "Papa" geht stolzen Eltern das Herz auf. Coca-Cola fängt diese Meilensteine in einem emotionalen Spot ein, der die Vision einer aidsfreien Generation verbreitet.
In dem rund 1-minütigen Online-Video hat Coke verschiedenste Clips von brabbelnden Babys zu den Klängen der Neunten Sinfonie von Ludwig van Beethoven, der "Ode an die Freude", zusammengemixt. Mit dem Auftritt rufen Coke und die von U2-Frontmann Bono gegründete Non-Profit-Organisation Red dazu auf, sich für das Ende der Übertragung von HIV von Müttern auf ihre Kinder zu engagieren. Denn jeden Tag, so die Kampagnenmacher, werden 650 Babys mit dem gefährlichen Virus geboren. "Eines der primären Ziele dieser Kampagne ist, die Ausdruckskraft der Musik zu nutzen, um den Millennials zu zeigen, dass eine AIDS-freie Generation in Reichweite ist", so Emmanuel Seuge, Vice President Global Alliances & Ventures bei Coca-Cola.
Unterstützt werden Coca-Cola und Red bei der nun einen Monat laufenden Kreation anlässlich des Welt-Aids-Tages am 1. Dezember 2014 von namhaften Musikgrößen wie Wyclef Jean, One Republic und Queen. Zum Start gibt es mit "Let Me In Your Heart Again" einen bisher unveröffentlichten Song der Band des 1991 an Aids verstorbenen Freddy Mercury, exklusiv vom britischen Musikproduzenten William Orbit für die Kampagne gemixt. Dieser - sowie alle weiteren Songs, die in den kommenden Wochen folgen - kann auf iTunes heruntergeladen werden.

„Eines der primären Ziele dieser Kampagne ist, die Ausdruckskraft der Musik zu nutzen, um den Millennials zu zeigen, dass eine AIDS-freie Generation in Reichweite ist.“
Emmanuel Seuge, Coca-Cola
Die Künstler bieten jedoch nicht nur neue Musik an. Über die Spendenplattform omaze.com/cokered können Nutzer durch eine Spende exklusive Treffen mit den Musikgrößen gewinnen. Der Erlös geht an den Globalen Fond zur Bekämpfung von Aids, Tuberkulose und Malara. Coca-Cola und Red pushen die Kampagne weltweit über ihre Social-Media-Kanäle. jm


stats