Jung von Matt

Wolff-Christoph Fuss kommentiert jetzt Einkäufe im Netto-Markt

Fußballkommentator Wolff Fuss haucht dem profanen Treiben in einem Netto-Markt Leben ein
© Screenshot Youtube
Fußballkommentator Wolff Fuss haucht dem profanen Treiben in einem Netto-Markt Leben ein
Netto drückt in den sozialen Netzwerken weiter aufs Gaspedal: Gerade erst ist der Discounter-Kette mit einem "Internet-Katzen-Best-of" ein Viralhit gelungen, der sogar international Beachtung fand, da legt die Marke gemeinsam mit ihrer Leadagentur Jung von Matt schon nach. Mit dem "EM-Streich" will Netto jetzt den aktuellen Fußballhype nutzen und holt sich dafür prominente Unterstützung ins Boot: Sky-Kommentator Wolff-Christoph Fuss.
Der Online-Auftritt, den Netto erneut über Facebook und Youtube spielt, erinnert an die Live-Kampagne von Burger King aus dem letzten Jahr, in der der professionelle Sprecher Martin Wehrmann das Geschehen in einer Filiale des Fastfood-Riesen kommentierte. Netto macht es jetzt ganz ähnlich - und setzt dabei auf eine noch bekanntere Stimme: die von Sky-Mann Wolff-Christoph Fuss.


Anders als bei Burger King saß Fuss beim Dreh des launigen Videos in einer Kabine und kommentierte mit gewohnt unnachahmlichen Sprüchen das eigentlich so profane Treiben beim Lebensmitteleinkauf. Nach der Betrachtung des Clips ist der Zuschauer dann aber doch überrascht, wie viele Parallelen es zwischen Kühlregal, Obstabteilung, Einkaufswagen und den bislang von taktischer Kontrolle geprägten Vorrundenspielen bei der Europameisterschaft in Frankreich gibt.

Netto dürfte der Film vor allem dabei helfen, seine Reichweite in den sozialen Netzwerken weiter auszubauen. Nach nicht einmal 24 Stunden kommt der "EM-Streich" allein auf Facebook auf rund 350.000 Views. Und das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht: Im Laufe des Turniers wird die Clipreihe mit Fuss mit mehreren Episoden fortgesetzt. tt
Themenseiten zu diesem Artikel:
stats